Neue 3D Kameras von Sony und Fujifilm für Otto Normalverbraucher

Sony möchte Digitalkameras für 3D Fotos herausbringen. Das bestätigte der Elektronikkonzern diese Woche. Es soll sich um Schnappschuss-Kameras für Privatleute handeln.

Sony setzt verstärkt auf 3D. Neben 3D-Technik bei Fernsehern und Blu-ray-Playern sollen dreidimensionale Bilder bei Fotokameras alltäglich werden. Ein Sony-Manager verriet in einem Interview mit dpreview.com, dass Sony seine Aktivitäten im 3D-Bereich ausweiten möchte.

3D Kamera

Quelle: fujifilm.com

Nach Kinoerfolgen in 3D wie dem Blockbuster Avatar, der längst sogar Titanic an den Kinokassen geschlagen hat, ist das Thema 3D derzeit wieder sehr aktuell. Avatar war nicht der einzige Erfolg in 3D. Die Kinobranche insgesamt profitierte stark von 3D-Filmen.

Bezahlte Umfragen

Konkurrent Fujifilm hat mit den beiden Kameras FinePix REAL 3D V1 und FinePix REAL 3D W1 bereits im vorigen Jahr einen Einstieg in den Markt für 3D-Fotoapparate gewagt. Der ist bei Fachleuten und Verbrauchern zwar verhalten aufgenommen worden, aber bei Sony möchte man beim Trend zu 3D Fotos dabei sein.

Einzelheiten über die 3D-Kameras von Sony sind noch nicht bekannt, aber es soll sich um Schnappschusskameras für ganz normale Verbraucher handeln, nicht um teure Fotoausrüstung für Profis. Wann Sony seine ersten 3D-Kameras auf den Markt bringen möchte, ist ebenfalls noch unbekannt. Seine 3D-Fernseher LX900 und HX900 möchte Sony allerdings schon im Frühling in den Handel bringen, eine ganze Reihe 3D-fähiger Blu-ray-Player folgt später im Jahr.

Bezahlte Umfragen

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.