Offensive: Adobe Photoshop, Collage, Debut, Ideas, Kuler und Proto für Android Tablets

Adobe hat eine Tablet-Version von Photoshop angekündigt, die im November 2011 zunächst für Android 3.1 Honeycomb erscheinen soll. Der Funktionsumfang des neuen Photoshop Touch soll den der bisher angebotenen Apps für iOS und Android deutlich übertreffen. Zusätzlich wird Adobe mit Collage, Debut, Ideas, Kuler und Proto weitere Tablet-Apps auf den Markt bringen. Alle Apps werden zunächst für Android erscheinen. Versionen für iOS sind allerdings ebenfalls in der Entwicklung.

Im Profi-Bereich ist Adobe Photoshop uneingeschränkter Marktführer im Bereich der Bildbearbeitung. Durch Smartphone Apps ist Photoshop bereits für iOS und Android erhältlich. Nun hat Adobe neue Versionen für Tablets angekündigt. Die Tablet-Version von Photoshop wird dabei auf den Namen Photoshop Touch hören. Der Funktionsumfang soll bisherige mobile Apps zur Bildbearbeitung deutlich übertreffen und damit näher an das echte Photoshop heran rücken.

Adobe Photoshop Samsung Galaxy Tab 10.1

Quelle: preisgenau.de

Photoshop Touch soll ab November 2011 für Android 3.1 Honeycomb erscheinen. Der Preis für die Software liegt bei knapp 10 US-Dollar. Photoshop Touch soll nahtlos mit der Adobe Creative Cloud zusammenarbeiten. User werden so 20 GB Speicherplatz für ihre Dateien erhalten. Der Cloud-Dienst wird auch in die Anwendungen der Adobe Creative Suite für Mac bzw. Windows integriert.

Bezahlte Umfragen

Die Creative Cloud wird auch von den ebenfalls angekündigten Tablet-Apps Debut (Betrachter für Dateien von Photoshop, Indesign und Illustrator), Ideas (Vektorzeichenprogramm), Kuler (Farbgestaltung und -verwaltung) und Proto (Entwürfe für Webseiten oder Apps gestalten) genutzt werden können. Die Einzelanwendungen sollen ebenfalls knapp 10 Euro je App kosten. Die derzeitige Konzentration auf Android ist übrigens eher Zufall, denn Absicht. Laut Adobe sind iOS-Versionen der Apps ebenfalls bereits in der Entwicklung. Die Versionen für das Apple iPad werden jedoch frühestens im kommenden Jahr erscheinen.

You need to a flashplayer enabled browser to view this YouTube video

Bezahlte Umfragen