Top 10: Die besten Photoshop Alternativen und kostenlosen Grafik-Tools

Wer an seinem Rechner Fotos (nach-)bearbeiten oder Grafiken erstellen möchte, für den eigent sich das bekannte Programm Photoshop aus dem Hause Adobe. Doch da die Anwendung mehrere hundert Euro kostet, sehen sich viele Nutzer lieber nach einer günstigeren, und am besten kostenlosen Ersatzmöglichkeit um. Davon gibt es derzeit recht viele, und um den Überblick nicht zu verlieren, präsentieren wir im folgenden Artikel die derzeit besten Gratis-Grafik-Tools in einer Top 10-Liste.

Das Programm Photoshop kennt fast jeder, der seine Fotos bearbeitet, oder die verschiedensten Grafiken erstellt. Da die Anwendung jedoch ziemlich teuer ist, besonders für Privat-Nutzer, drängen immer mehr Hersteller mit günstigen, beziehungsweise kostenlosen Programmen auf den Markt. Doch welche Anwendung eigent sich für wen am besten? Und was können die Gratis-Programme? Für einen besseren Überblick stellen wir daher die zehn derzeit besten Grafik-Tools in einer Top 10-Liste vor.

1. GIMP

Obwohl das GNU Image Manipulation Program, kurz GIMP, anfangs eigentlich nur für Linux-User gedacht war, konnte es sich seit seiner Veröffentlichung im Jahre 1995 auch auf anderen Systemen durchsetzen

Bezahlte Umfragen

Gimp Windows

Quelle: gimp.org

– und das sogar ziemlich erfolgreich. Egal ob man Fotos bearbeiten, Grafiken erstellen, oder Bilder retuschieren möchte – GIMP bietet dazu eine sehr professionelle Möglichkeit. Das Programm ist komplett kostenlos, und erreicht auf Grund der vielen Features klar den ersten Platz.

2. Image Magick

Ebenfalls kostenlos, und ebenfalls Open-Source ist das Programm Image Magick. Der Vorteil, den die Anwendung bietet, ist die Übersicht.

Image magcik

Quelle: chip.de

Hier gibt es für alle Anwendungsmöglichkeiten ein einzelnes Tool, so dass der User nicht mit einer breiten Massen von Features verunsichert wird. Image Magick läuft, neben Linux, auch auf dem PC und dem Mac.

3. Picnik

Bei Picnik geht der Hersteller Google einen ganz anderen Weg, und verzichtet komplett auf eine Installation. Das Grafik-Tool lässt sich einfach online nutzen, und bietet dabei ähnlich viele Bearbeitungs-Möglichkeiten, wie auch die anderen Anwendungen.

Picnik Screenshot

Quelle: picnik.com

Man braucht nur die zu gewünschten Bilder vom eigenen Computer hochzuladen, und kann sie dann direkt über die Flash-basierte Oberfläche bearbeiten.

4. Frame Box

Das Programm Frame Box ist komplett Java-basiert, und eignet sich am ehesten für User, die häufig sogenannte Mockups, beziehungsweise einfach gehaltene Skizzen anfertigen. Frame Box bietet eine Vielzahl an Bearbeitungs-Möglichkeiten an, und lässt sich recht einfach bedienen.

Frame Box Screenshot

Quelle: framebox.org

Ein weiteres Highlight: wer seine Arbeit anderen zeigen möchte, kann diese einfach aus dem Gratis-Tool online stellen, und seinem Gegenüber einen Link dazu schicken.

5. Cacoo

Das kostenlose Programm Cacoo stammt aus der japanischen Entwicklerschmiede Nulab. Ähnlich wie Picnik ist auch Cacoo Flash-basiert und ziemlich einfach zu nutzen. Dabei eignet es sich besonders für den Einsatz im grafischen Bereich.

Cacoo Screenshot

Quelle: preisgenau.de

Und wer möchte, kann bei Cacoo sogar zeitgleich mit anderen Usern an ein und demselben Projekt arbeiten – die Online-Verbindung macht es möglich.

6. iPhone Mockup

Für alle, die an Anwendungen für das iPhone von Apple arbeiten, eigent sich das Tool iPhone Mockup. Hier kann man erste Skizzen der Applikation erstellen, illustrieren und bearbeiten.

iPhone Mockup

Quelle: iphonemockup.lkmc.ch

Dazu bietet iPhone Mockup eine Vielzahl an verschiedene Werkzeugen. Zwar befindet sich iPhone Mockup derzeit noch in der Beta-Phase, jedoch lassen sich alle Features voll nutzen.

7. Luminance HDR

Die kostenlose Anwendung Luminance HDR eignet sich besonders für Fotografen. Wie der Name bereits verrät, lassen sich mit dem Tool sogenannte High Dynamic Range Fotos, kurz HDR, bearbeiten.

Luminace HDR

Quelle: qtpfsgui.sourceforge.net

Luminance HDR liest dabei nicht nur alle gängigen Formate, sondern ermöglicht es dem Nutzer auch, die Bilder mit einer Vielzahl an verschiedene Features aufzuhübschen.

8. Copaso

Copaso ist die Abkürzung für Color Palette Software, und bietet besonders Web- und Grafik-Designern eine gute Möglichkeit, immer die passende Farbe zu finden.

Copaso

Quelle: colorschemer.com

So kann man sich bei Copaso beispielsweise Farbkombinationen anzeigen lassen, um herauszufinden, welche Farben am besten passen. Ebenso lassen sich Farbelemente aus Fotos extrahieren.

9. Easy Thumbnails

Easy Thumbnails stammt vom schweizer Hersteller Fookes Software und ermöglicht es dem User, auf einfachstem Wege Vorschaubilder, eben sogenannte Thumbnails, von den eigenen Fotos zu erstellen.

Easy Thumbnails

Quelle: fookes.com

Diese Miniaturansichten der Original-Bilder können dann verlustfrei in den gängigen Grafik-Formaten gespeichert werden.

10. Photoshop Express

Auch diese Aufzählung kommt nicht ohne Photoshop aus, jedoch werfen wir hier einen Blick auf die Gratis-Version des Grafik-Tools. Zwar ist Photoshop Express allein vom Funktionsumfang her kaum mit dem großen Bruder zu vergleichen, doch bietet es besonders für Privat-Nutzer ausreichende

Photoshop Express Screenshot

Quelle: photoshop.com

Möglichkeiten, um Bilder oder Grafiken zu bearbeiten. Und wer auch unterwegs nicht darauf verzichten möchte: Photoshop Express gibt es auch als App für die Smartphones und Tablet-Rechner.

Quellen: chip.de, computerbild.de

Bezahlte Umfragen

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.