Overclock-Anleitung: AMD CPUs übertakten leicht gemacht

Wer seinem Computer mehr Leistung entlocken möchte, dem bietet sich, neben dem Overlocking der Grafikkarte auch die Möglichkeit, den Prozessor zu übertakten. Dies birgt zwar die Gefahr, dass man, bei falscher Anwendung, die CPU unbrauchbar macht, doch bei der richtigen Handhabung lässt sich eine deutlich spürbare Leistungssteigerung erzielen. In dem folgenden Artikel beleuchten wir die Übertaktungs-Möglichkeit der Quad-Core CPU Phenom II X4 955 Black Edition von AMD, der mittlerweile für unter 200 Euro zu haben ist.

Der Phenom II X4 955 Prozessor von AMD gehört zwar bereits zu einer der aktuell besten Quad-Core-CPUs auf dem Markt, doch lässt sich dieser auch mit am einfachsten übertakten. Dazu gehören drei wichtige Dinge, die man vor dem Overlocking beachten sollte: ein guter und passender Lüfter, ein aktuelles Mainboard und die richtige Software. Was den Kühler angeht, haben wir uns für das vorliegende Beispiel für den Titan Fenrir NK85TZ Kühler entschieden.

Phenom II X4 955 Prozessor
Quelle: amd.com

Was das Motherboard angeht, verwenden wir das Model Crosshair Formula IV von Hersteller Asus und die passenden Software liefert AMD mit „Overdrive“ gleich selbst.

Bezahlte Umfragen

Ein guter Tüftler übertaktet besser

Der erste Schritt, um den AMD Phenom II X4 955 Prozessor zu übertakten, ist das Offenlegen des Innenlebens des Rechners. Spätestens hier ist das nötige Basis-Wissen gefragt, denn bei dem nötigen Umbau sollte man genau wissen, was man tut. Um sich mit der technischen Umgebung vertraut zu machen, sollte man nun herausfinden, welches Mainboard verbaut ist und am besten im Netz die Daten abgleichen. So findet man heraus, ob sich das Mainboard auch für die Übertaktung des Prozessors eignet.

Gut gekühlt ist halb gewonnen

Nun geht es darum, die Phenom II X4 955 CPU von dem alten Lüfter zu befreien und den angesprochenen Titan Fenrir NK85TZ auf den Prozessor zu setzten. Das mit runden 12 Zentimetern Höhe recht imposante Kühlsystem liefert eine Anleitung zu sicheren Einbau mit. Man sollte sich bei der Installation des Kühlers genug Zeit lassen, denn sollte dieser zum Beispiel nicht mit genügend Strom versorgt werden, kann er nicht für ausreichende Kühlung sorgen. Da kann es nach dem Start des Rechners binnen Minuten passieren, dass sich die CPU direkt ins Nirwana verabschiedet. Um noch weitere Kühlung zu garantieren, sollte man übrigens vorher noch die sogenannte Wärmeleitpaste auf den Prozessor auftragen, bevor man den Kühler darauf setzt.

Alles beginnt im BIOS

Nach der Hardware-Aufrüstung, sollte man sich beim ersten Start des Rechners vergewissern, ob dieser wie gewohnt hochfährt und der neue Lüfter auch anspringt. Der nächste Schritt ist dann ein Besuch im BIOS. Mit einem aktuellen Mainboard dürfte auch das BIOS auf dem neusten Stand sein und einen eigenen Abschnitt für Einstellungen am Prozessor-Bus bieten. Ist dies nicht der Fall, lohnt sich in den meisten Fällen ein BIOS-Update. Bei den Veränderungen der Einstellungen im BIOS sollte man sich in jedem Fall sicher sein, da man hier den kompletten Rechner „abschießen“ kann. Die nötigen Informationen sollte man sich daher am besten direkt beim Hersteller des jeweiligen Mainboards einholen.

Der sichere Weg über die passende Software

Wer seinen Prozessor möglichst sicher und darüber hinaus noch auf dem einfachsten Wege übertakten möchte, dem bietet AMD mit dem Programm „Overdrive“ eine gute Möglichkeit. Hier hat man im „Advanced-Modus“ direkten Zugang zu den verschiedenen Einstellungen und Zugriff auf die Monitoring-Funktionen. Für das angesprochene Beispiel-Mainboard von Asus, liefert der Hersteller mit „Asus TurboV EVO“ ebenfalls eine gute Anwendung mit passenden Funktionen zum Overlocken der CPU mit. Bei der Übertaktung per Schieberegler sollte man jedoch möglichst in kleinen Schritten vorgehen und sich im Vorfeld ausgiebig darüber informieren, bis zu welchem Maximum man bei seiner CPU gehen sollte. Nach jedem Schritt sollte man den Rechner neu starten und sich vergewissern, dass der Computer auch nach wie vor ohne Fehlermeldungen seinen Dienst tut.

Deine Meinung

Beliebte Beiträge

*Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben. Alle Preise inkl. MwSt.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. .