Deals

Was Windows Phone 7 Handys NICHT können

Vor kurzem sind die ersten Smartphones für Windows Phone 7 präsentiert worden. Noch in diesem Monat kommen einige Handys auf den Markt. Dem neuen Betriebssystem fehlen allerdings noch einige wichtige Funktionen und manches verhindert Microsoft absichtlich. Wir geben einen Überblick über die Schwächen des neuen Handybetriebssystems und sagen, was Windows Phone 7 nicht kann.

Schon im Oktober kommen in Deutschland die ersten Mobiltelefone mit Windows Phone 7 auf den Markt. Microsoft hat Windows Phone 7 komplett neu entwickelt, um mit der Konkurrenz wieder mithalten zu können.

windows phone 7
Quelle: Preisgenau.de

Obwohl das neue Betriebssystem interessant ist, hat es doch einige Schwächen. Wir geben einen Überblick über die Nachteile und sagen, was Windows Phone 7 nicht kann.

Bezahlte Umfragen

Copy & Paste

Inhalte zu markieren, sie in die Zwischenablage zu kopieren und an anderer Stelle wieder einzufügen, ist sehr praktisch. Besonders bei der beruflichen Nutzung ist es von Vorteil, eine Textpassage markieren und anderswo hinein kopieren zu können. Die Handybetriebssysteme von Apple, Nokia und Google beherrschen diese wichtige Funktion. Microsoft will sie erst im nächsten Jahr nachrüsten.

Tethering

Mit Tethering fehlt Windows Phone 7 eine weitere interessante Funktion, die iOS, BlackBerry OS und Android OS beherrschen. Sich über das Mobilfunknetz über das Internet zu verbinden und als Modem für andere Endgeräte (zum Beispiel Tablet-Computer) zu dienen, werden Windows Phone 7 Smartphones zumindest vorerst nicht beherrschen.

Multitasking

Programme im Hintergrund weiter laufen zu lassen, während man sich mit einem anderen Programm beschäftigt, funktioniert bei Windows Phone 7 noch nicht. Nur spezielle, bereits vorinstallierte Anwendungen dürfen im Hintergrund weiter ausgeführt werden. Ganz ähnlich sah es bis vor kurzem auch beim iPhone aus, doch inzwischen (seit iOS 4) hat Apple dem Druck der Nutzer nachgeben und die Möglichkeiten für Multitasking erheblich ausgeweitet. Das zeigt, dass das Fehlen von Multitasking bei Windows Phone 7 kein unerheblicher Nachteil ist.

Flash Videos

Die meisten Online-Videos sind Flash Videos. Käufer eines der neuen Windows Phone 7 Handys werden auf Flash Videos allerdings erst einmal verzichten müssen. Das ist besonders deshalb schlecht für Microsoft, weil sich der Konzern mit seinem neuen Betriebssystem nicht mehr vor allem an Business-Anwender, sondern an Privatnutzer richtet. Die großen Bildschirme mit hoher Auflösung zusammen mit einem leistungsstarken Prozessor, viel Arbeitsspeicher und einem Grafikprozessor (alles Vorgaben für Hardwarehersteller) eignen sich an sich großartig zum Ansehen von Web-Videos. Umso enttäuschender ist es, dass Flash Videos nicht angeschaut werden können. Im Gegensatz zu den Käufern eines iPhone von Apple, wo man Flash grundsätzlich ablehnt, können die Käufer neuer Windows-Handys immerhin darauf hoffen, dass das kein Dauerzustand bleibt.

Auswechselbare Speicherkarten

Preiswerte microSD-Karten zu verwenden, um den Speicher eines Handys aufzurüsten oder nur unkompliziert die Musiksammlung auf das Mobiltelefon zu bringen, ist allgemeiner Standard bei Mobiltelefonen. Bei Windows Phone 7 Handys ist das nicht möglich. Da Spiele, Musik und Videos viel Speicherplatz benötigen, stellt das für den Nutzer einen erheblichen Nachteil dar. Microsoft begründet das damit, dass es sich um spezielle Hochleistungs-SD-Karten handelt und bei der Ersteinrichtung des Handys interner Speicher und Kartenspeicher kombiniert werden. Künftig wird der Speicher als gemeinsames Speichersystem erkannt, sodass ein Entfernen der Speicherkarte ernste Probleme verursachen kann.

Software nur über die Webseite von Microsoft

Software lässt sich nur über den Windows Phone Marketplace downloaden und installieren. Software aus anderen Quellen darf der Besitzer eines Windows Phone 7 Smartphones nicht installieren. Eine derartige Sperre, mit der auch eine inhaltliche Kontrolle verbunden ist, kannte man bisher nur von Apple. Ohne Jailbreak können Apps auf ein iPhone nur aus dem offiziellen AppStore von Apple heruntergeladen werden. Man darf gespannt sein, ob Microsoft sich mit dieser Art der Fremdbestimmung durchsetzen kann.

Deine Meinung

1 Kommentar
Michael | 26. Okt 2010, 11:01
0 Punkte  Add rating Subtract rating

Eine weitere, vielleicht die gravierendste Einschränkung von WP7 ist die

FEHLENDE LOKALE SYNCHRONISATION
von Kontakten, Terminen und Dateien. Zwar können Musik und Videos, wie bei Apple jetzt über Microsofts Zune-Player auf das Phone übertragen werden, aber das Windows-Synchronisierungscenter oder ActiveSync werden nicht mehr unterstützt. Damit ist auch keine direkte Synchronisation mit Outlook und dgl. oder die Übertragung von Dateien vom PC möglich.
Für Firmen ist das weniger ein Problem. Die Synchronisation mit Microsoft Exchange Server und der Zugriff auf Dateien über Sharepoint funktioniert.
Aber Private werden gezwungen alle ihre Kontakte, Termine, Emails und Dateien zuerst mit Microsoft Live, SkyDrive etc. zu synchronisieren und können ihr Phone nur über den Umweg übers Internet mit ihren Daten abgleichen.
Es ist eine sehr fragwürdige Entscheidung, dass das Windows Phone das einzige Mobile OS ist, das nicht mit Outlook synchronisieren kann. Zwar muss man „nur“ den Outlook-Live Connector installieren aber ich bin nicht bereit, einem Dienst im Internet alle meine privaten Kontakte und Termine anzuvertrauen.
Warten wir auf den ersten Jailbreak für Windows Phone 7.

Beliebte Beiträge

*Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben. Alle Preise inkl. MwSt.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. .