20.000 Songs online anhören, kostenlos und legal

Im Gegensatz zu Musik, die im iTunes oder Amazon Store gekauft wird, können Streaming Title nicht auf dem Computer gespeichert oder mit dem iPod und iPhone synchronisiert werden.

Einige Musik Streaming-Dienste wie Pandora, Last.fm oder Deezer.com sind kostenlos erhältlich. Das Angebot wird hier ausschließlich durch Werbung finanziert und unterstützt. Allerdings kann man nur frei verfügbare und meist ältere Songs ohne Beschränkungen kostenlos anhören.

Andere, kommerzielle Musik Streaming-Dienste wie Rhapsody und Napster fordern von ihren Nutzern eine monatliche Flatrate-Gebühr. Für diese Gebühr kann man aus einem Portfolio von mehreren Millionen Songs genau die Titel und Alben hören, die man möchte.

Deezer

Bezahlte Umfragen

Deezer

Deezer ist eine kostenlos französische Musik-Streaming-Plattform und das momentan heißeste Musik Start-Up am Markt. Der Name scheint sich an der Konkurrenz Plattform Dizzler.com zu orientieren, die am 26. August 2006 ins Leben gerufen wurde. Deezer hat durch Abkommen mit Sony und Universal das Recht mehr als 165.000 Songs dieser Labes kostenlos online zu streamen.

Deezer war zudem einer der ersten Musik Webseiten in Frankreich, die mit Musik Verlegern und Labels vereinbarte, Künstler und Bands an den erwirtschafteten Werbeeinahmen zu beteiligen. Der französische Streaming-Dienst wurde 2007 gegründet, hat mehr als vier Millionen registrierte Mitglieder und streamt mehr als 3,7 Millionen Songs pro Monat.

Die Webseite wurde von der Firma Blogmusik unter der Leitung von Daniel Marhely und Janthan Benassaya gegründet und hieß ursprünglich Blogmusik.net. Auf Druck der SACEM wegen Verletzung von Urherberrechten mussten die Gründer die Firma schließen und änderten den Namen des Musik-Dienstes in Deezer um.

Deezer bietet für das Iphone eine kostenlose Anwendung an, mit der Nutzer das Deezer Webradio und Smartradio kostenfrei und legal nutzen können, insofern eine Internetverbindung besteht.

Last.fm

Last.fm

Last.fm ist ein weiterer freier Musik-Community-Streaming-Dienst. Dabei orientiert sich die automatische Musik-Auswahl an den Hörgewohnheiten des Nutzers, die anhand seiner Musik auf dem Computer oder Ipod analysiert wird.

Zusätzlich zu der Offline-Analyse analysiert Last.fm die Aktivitäten des Nutzers auf der Plattform selbst und merkt sich zum Beispiel wenn User bestimmte Songs als Favoriten oder als unpassend kennzeichnen. Alle Informationen die Last.fm erhebt und sammelt sind freiwillig und im Dienst des Nutzers.

Ähnlich wie bei iTunes Genius vergleicht Last.fm die Musik Bibliotheken seiner Nutzer und bietet ihnen auf der Grundlage ihres Musikgeschmacks Empfehlungen für neue und unbekannte Musik an. Last.fm ist eine der größte Social Networks in Europa, hat mehr als 20 Millionen Mitglieder und kann kostenlos genutzt werden. Die Online Musik Plattform

Napster

Napster

Hätte man sich vor ein paar Jahren die Ergebnisse eines Assoziationstests zu dem Wort „Napster“ angeschaut, wäre die häufigste Antwort sicherlich „Piraterie“ gewesen. Der berüchtigte Filesharing-Dienst Napster ist jedoch heute nicht mehr das, was er einmal war.

Napster ist heute ein Musik-Abo-Service und Musik Online Shop, wo man DRM-freie 256 kbps Mp3 Dateien kaufen kann. Im Rahmen eines Flatrate-Angebotes kann man gegen einen Betrag von 9,95 € im Monat jederzeit online oder offline auf 8 Millionen Songs der Napster Bibliothek zugreifen.

Die Musik wird dabei ausgeliehen und kann anhand der Napster Software am Computer, online oder über ein kompatibles Gerät wie das Sonos Musik System oder das Logitech Squeezebox System gestreamt werden.

Die im Rahmen der Musik Flatrate bezogene Musik ist DRM-geschützt und kann nicht weiter genutzt werden, sobald die Napster Musik Flatrate gekündigt wurde. Neben Songs und Musik Alben bietet Napster Radiosender an, die Musik bestimmter Musikgenres streamen.

Rhapsody

Rhapsody

Rhapsody ist ein weiterer Abo-Musikdienst. Für rund 13 Dollar (rund 8,70 Euro) im Monat hat man, wie bei Napster, Zugriff auf Millionen von Audio Songs und kann diese online oder am Computer anhören. Im Rahmen des Abonnements sind anders wie bei Napster keine Musik Downloads möglich.

Auch auch bei Rhapsody kann man DRM freie 256 kbps Mp3 Songs und Alben kaufen. Rhapsody hat kürzlich ein iPhone App veröffentlicht, mit dem Kunden im Rahmen eines To-Go Abonnements für 15 Dollar im Monat Musik Inhalte unterwegs mit dem Iphone und Ipod streamen und anhören können. Die Qualität der Übertragung ist zwar noch mangelhaft, das Unternehmen hat aber bereits angekündigt, das Iphone App entsprechend zu verbessern.

Pandora

Pandora

Pandora ist ein Radio Streaming-Dienst der Musik auf Grundlage der ausgewählten Künstler und deren individuelle Bewertungen abspielt. Wenn Sie zum Beispiel als Ausgangspunkt die Beatles wählen, würde Pandora zuerst einige Songs der Beatles spielen, dann vielleicht die Rolling Stones und anschließend Songs, die in die gleiche Zeit und musikalische Richtung wie die Beatles fallen.

Dabei kann man Pandora zurückmelden, ob die automatisch getroffene Musikauswahl passend oder unpassend war. Man kann bestimmte Songs und Künstler als Favoriten markieren oder vom aktuellen Streaming ausschließen.

Pandora nutzt diese Informationen, um die Musikauswahl für das nächste Radio Streaming zu optimieren. Für eine Gebühr von rund 36 Dollar pro Jahr, kann man Pandora werbefrei und mit 192 kbps nutzen. Der Radio Streaming-Dienst ist derzeit noch nicht außerhalb der USA verfügbar.

Bezahlte Umfragen

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.