Deals

5 Tipps um Windows 7 einfacher zu machen

Windows 7 lässt sich zwar viel leichter bedienen als Windows Vista, doch man kann sich die Nutzung mit den richtigen Tipps noch weiter vereinfachen. Shortcuts, Jumplists und Programme an das Startmenü anheften, sind nur drei der Möglichkeiten, die Nutzung von Windows 7 zu vereinfachen.

Der schnelle Erfolg von Windows 7 hat damit zu tun, dass viele PC-Besitzer von Windows Vista enttäuscht waren. Bei Windows 7 hat Microsoft vieles besser gemacht, aber man sich den Alltag mit Windows 7 weiter vereinfachen. Wir nennen praktische Tipps für Windows 7.

1. Praktische Windows 7 Shortcuts

Bezahlte Umfragen

Durch Tastenkombinationen gelangt man schneller zum Ziel. Shortcuts helfen einem jeden Tag, weshalb es sich sehr lohnt, ein paar neue Tastenkombinationen zu lernen. Wenn von „Windows“ die Rede ist, meinen wir hier die Windows-Taste zwischen STRG und ALT. Hier sind ein paar Tastenkombinationen, die noch nicht jeder kennt:

ALT + P: Vorschau im Windows Explorer ein- oder ausschalten
Windows-Taste + G: Gadgets in den Vordergrund holen
Windows-Taste + Plus-Zeichen (+): Hineinzoomen
Windows-Taste + Minus-Zeichen (-): Herauszoomen
Windows-Taste + Taste mit Pfeil nach oben: Fenster maximieren
Windows-Taste + Taste mit Pfeil nach unten: Fenster minimieren
Windows-Taste + Taste mit Pfeil nach rechts: aktuelles Fenster am rechten Rand andocken
Windows-Taste + Taste mit Pfeil nach links: aktuelles Fenster am linken Rand andocken
Windows-Taste + Zahl: Das entsprechende Programm aus der Taskleiste aufrufen

2. Jumplists nutzen

Mit einem Rechtsklick auf ein Icon in der Taskleiste oder ein Programm im Startmenü von Windows 7 öffnet man eine Jumplist. Jumplists bieten einen Schnellzugriff auf häufig genutzte Befehle wie Öffnen, Schließen und Anheften. Diese Sprunglisten können den eigenen Bedürfnissen angepasst werden.

3. Bildschirm leeren mit Aero Shake

Befinden sich zu viele geöffnete Fenster auf dem Bildschirm, erlaubt Windows 7, alle bis auf eines zu verkleinern. Dazu hält man die linke Maustaste gedrückt, während sich der Mauszeiger in der Titelleiste eines Fensters befindet, und schüttelt die Maus etwas hin und her. Alle anderen Fenster werden minimiert.

4. Blick auf Desktop und Anwendungen mit Aero Peek

Wenn man den Mauszeiger auf die in Windows 7 neue Fläche rechts unten schiebt, kann man durch die geöffneten Programmfenster auf den Desktop sehen. Sinnvoll ist das beispielsweise, wenn man zwischendurch auf seine Gadgets gucken möchte. Aero Peek kommt außerdem bei der Vorschaufunktion der Taskleiste zum Einsatz. Bewegt man die Maus auf ein Programm in der Taskleiste, erscheint ein kleines Vorschaufenster. Das ist schon praktisch, aber wenn man den Mauszeiger nun auf dieses Vorschaufenster schiebt, wird daraus ein großes Fenster.

5. Programme ins Startmenü aufnehmen

Im Startmenü finden sich Programme, die direkt an das Startmenü angeheftet sind und solche, die kürzlich verwendet wurden. Programme, die man täglich benutzt, fügt man am besten direkt dem Startmenü zu. Sie kommen dann in den Bereich oberhalb des Trennstrichs.
Um ein Programm dem Startmenü hinzuzufügen, klickt man mit der rechten Maustaste auf den Eintrag des Programms im Startmenü. Anschließend wählt man im Kontextmenü „An Startmenü anheften“ aus.

Deine Meinung

Beliebte Beiträge

*Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben. Alle Preise inkl. MwSt.