Anleitung: Gesperrte YouTube Videos entsperren und freischalten – so geht’s

Auf dem weltgrößten Online-Video-Portal YouTube gibt es bekanntlich nichts, was es nicht gibt. Doch kommt es dabei immer wieder vor, dass verschiedene Videos gesperrt sind, und man nur die Meldung „Dieses Video ist in Deinem Land nicht verfügbar“ zu Gesicht bekommt. Allerdings kann man diesen Umstand auch umgehen, indem man das gesperrte Video einfach über einen sogenannten Proxy-Server ansurft. Wie das Ganze funktioniert und welche Programme dazu nötig sind, listen wir in dem folgenden Artikel auf.

Es kommt mittlerweile immer häufiger vor, dass deutsche YouTube-User vor dem Problem stehen, dass einige Videos gesperrt sind. Das liegt in der Hauptsache daran, dass sie urheberrechtlich geschützten Content enthalten, der in Deutschland nicht gezeigt werden darf. Doch gibt es eine Möglichkeit, wie man diese Sperre umgehen kann: durch die Nutzung eines sogenannten Proxy-Servers. Dazu benötigt man zu aller erst ein passendes Programm, wie zum Beispiel YouTube Proxy, Hotspot Shield, oder auch Free Hide IP.

YouToube Proxy Server
Quelle: chip.de

All diese Anwendungen sind zwar kostenlos, jedoch nicht immer selbsterklärend. Daher gibt es auch die Möglichkeit, selbst einen Proxy-Server in die Liste des Internet-Browsers einzufügen. Aus diesem Grunde haben die Kollegen von Chip Online ein Video erstellt, in dem erklärt wird, welche Schritte dazu notwendig sind.

YouToube Proxy Server
Quelle: chip.de
Bezahlte Umfragen

Dazu bietet die Anwendung Hidemyass passender Weise eine Auflistung von verschiedenen Proxy-Servern aus dem Ausland, durch welche man sich auch die bei uns eigentlich gesperrten Videos ansehen kann.

YouToube Proxy Server
Quelle: chip.de

Es kann bei der Einrichtung eines Proxy-Servers vorkommen, dass diese Verbindung nicht wie gewünscht funktioniert, doch sollte man sich von diesem Umstand nicht aus der Ruhe bringen lassen, sondern einfach einen der anderen Server aus der Hidemyass-Liste ausprobieren. Hat man allerdings den passenden Proxy-Server gefunden, kann man sich endlich alle zuvor noch gesperrten YouTube-Videos anschauen.

Quellen: computerbild.de, golem.de

1 Kommentar
Flo | 26. Jun 2012, 17:37
0 Punkte  Add rating Subtract rating

Hidemyass etc nutze ich, wenn ich nicht an meinem eigenen Rechner sitze und ein gesperrtes YouTube ansehen will. Beim eigenen Rechner hab ich mir das Plugin ProxTube instelliert (proxtube.de). Nutze es mit FF und Chrome und muss sagen, ich finds super :). Das verbindet sich nämlich automatisch über Proxyserver wenn man auf so ein Video kommt. Dadurch muss man nicht immer die Url einfügen ;)!

Beliebte Beiträge

*Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben. Alle Preise inkl. MwSt.

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.