Google Android 3.0 für Tablets: Alle neuen Features im Überblick

Die neue Version Android 3.0 Honeycomb ist für Tablets und andere Geräteklassen mit großem Display optimiert. Mit der neuen Android-Version führt Google auch eine neue Benutzeroberfläche mit holographischen 3D-Effekten ein. Die wichtigsten Neuerungen von Android 3.0 Honeycomb stellen wir hier vor.

System Bar

Neu und fast immer präsent in Android 3.0 Honeycomb ist die neue System Bar. Sie befindet sich am unteren Bildschirmrand und bietet Zugriff auf System-Meldungen und Ähnliches.

Google Android 3.0

Quelle: google.com

Die Leiste ist in allen Bereichen des Betriebssystems, sowie in allen Apps verfügbar. Bei Full-Screen Anwendungen oder Videos kann sie jedoch problemlos in den Hintergrund gedimmt werden.

Bezahlte Umfragen

Action Bar

Neben der System Bar gibt es jedoch eine weitere neue Leiste. Dabei handelt es sich um die Action Bar, die am oberen Bildschirmrand zu finden ist. Die Action Bar ist an Apps gekoppelt und immer dann zu sehen, wenn ein solches App läuft. Anders als die System Bar bietet die Action Bar Zugriff auf die Optionen von Apps und nicht auf die des Betriebssystems.

Individualiserbare Homescreens

Gleich fünf individualiserbare Homescreens erlauben es dem User ein Tablet mit Android 3.0 Honeycomb nach eigenen Vorstellungen zu gestalten.

Android 3.0 Homescreen

Quelle: google.com

Dabei können Widgets, Verknüpfungen und andere Elemente an Hand eines Rasters auf dem wechselbaren Hintergrund ausgerichtet werden. Jeder Homescreen bietet zudem einen Launcher, mit dem der Zugriff auf die installierten Apps möglich ist, sowie eine interne und externe Suche.

Multitasking bei Android 3.0

Wesentlich überarbeitet wurde auch das Multitasking bei Android 3.0 Honeycomb. So hilft eine Liste der zuletzt genutzten Apps in der System Bar am unteren Bildschirmrand dabei, den Überblick zu bewahren. Auf die gleiche Weise erfolgt auch der Wechsel von einem zum anderen App. Praktisch: An Hand eines Screenshots sieht der User sofort um welche Software es sich handelt. Dabei wird stets der zuletzt angezeigte Bildschirm des Apps genutzt.

Virtuelle Tastatur

An größere Displays wurde auch die virtuelle Tastatur von Android 3.0 Honeycomb angepasst. Die einzelnen Tasten haben nun eine neue Form und Position. Zudem gibt es auch neue Tasten, wie zum Beispiel eine Tab-Taste. Insgesamt soll das Tippen mit der neuen Tastatur nun schneller gehen. Das gilt auch für Umlaute, die nun einfacher – durch Gedrückthalten einer Taste – eingegeben werden können.

Copy und Paste Funktion

Am Beispiel iOS hat sich Google bei der Umsetzung einer veränderten Copy und Paste Funktion orientiert. Ähnlich wie bei Apple erscheinen Begrenzungssymbole, wenn der User in ein Textfeld klickt und hält. Anschließend lassen sich die Begrenzungssymbole einfach verschieben. Die Optionen zum Kopieren oder Einfügen finden sich dann wiederum in der neuen Action Bar am oberen Bildschirmrand.

Synchronisation per USB und Bluetooth

Überarbeitet hat Google auch die Verbindungsmöglichkeiten bei Android 3.0 Honeycomb. So lassen sich Bilder und andere Medien leicht per USB synchronisieren. Per USB und Bluetooth können zudem externe Tastaturen an ein Tablet mit dem neuen Google Betriebssystem angeschlossen und genutzt werden.

Android Browser mit Tabs und einen Privat-Modus

Überarbeitet wurden auch der Android Browser. So unterstützt der Browser nun Tabs und einen Privat-Modus. Formulare können automatisch ausgefüllt werden, und Multitouch funktioniert nun auch bei JavaScript und Plug-Ins.

Android Browser

Quelle: google.com

An die größeren Bildschirme der Tablets angepasst wurden das Kamera- und Gallerie-App, die nun schnelleren Zugriff auf die relevanten Funktionen bieten. Das Kontakte-App stellt die Kontaktdaten nun im Stile einer Visitenkarte an und bietet eine schnellere Scroll-Funktion.

Android Browser

Quelle: google.com

Die E-Mails innerhalb des Mail-Apps werden bei Android 3.0 Honeycomb zweispaltig dargestellt. Ein neues Widget für den Homescreen informiert zudem über neue Nachrichten.

You need to a flashplayer enabled browser to view this YouTube video

Quelle: android.com

Bezahlte Umfragen