Kostenlose Musik Download Seiten, die legal sind.

Musik aus dem Internet herunterzuladen, ist durch illegale Musik Download Seiten und Filesharing-Netzwerke Ende der 90er zu einem Volksport geworden, dabei hat sich der Musikmarkt im Internet um 360° gedreht und verändert mit legalen Streaming Portalen wie Last.fm und deezer.com, auch das Verhalten des Musikkonsumenten.

Beim Musikanbieter 3dl.am handelt es sich um ein illegales Filesharing Angebot. Auf dieser kostenlosen Musik Download Seite stehen Musiktitel zum Tausch zur Verfügung, der Anbieter 3dl.am bietet hierzu die notwendige Software. Allerdings verletzen sowohl der Up- als auch der Download von Musiktiteln vielfach Urheberrechte, so dass mit Strafen gerechnet werden muss.

Eine legale Alternative zu 3dl.am bietet die Online Musik Seite Playlist.com, die vor allem in den USA populär ist. Hierbei handelt es sich um eine Musiksuchmaschine von MySpace, die im Netz nach frei verfügbaren Musiktiteln sucht und diese dann über einen Musik Player abspielt.

Genutzt werden dabei vor allem Internetseiten von Musikern oder Bands, die einige ihrer Titel kostenlos zur Verfügung stellen. In einigen Fällen werden aber auch hier urheberrechtlich geschützte Titel angeboten. Per Gericht soll nun geklärt werden, ob Playlist.com seine Musiksuchmaschine in der jetztigen Form fortführen kann.

Bezahlte Umfragen

Eine der bekanntesten Musik Download Seiten ist Napster. Über ein kostenloses Einführungsangebot bietet Napster die Möglichkeit Musik aus einem Bestand von mehr als 8 Millionen Songs für 7 Tage gratis herunterzuladen oder online auf dem Computer zu hören. User, die Musiktitel völlig legal und kostenlos downloaden wollen, haben über napster.de Zugriff auf mehr als 430.000 Alben.

Beschränkungen bezüglich der Anzahl der Downloads gibt es bei Napster nicht. Mit Napster können die gewünschten Musiktitel zum einen angehört oder als Playliste zusammengestellt werden. Im Anschluss an den 7tägigen Testzeitraum wird die Napster Flatrate kostenpflichtig, insofern der User nicht gekündigt hat. Die Kündigung kann online per Mausklick durchgeführt werden.

Ein populärer französischer Musik Streaming Dienst ist deezer.com, wo Musik völlig legal und trotzdem kostenlos online angehört werden kann. Deezer.com wird seit 2007 von Blogmusik SAS betrieben und finanziert sich ausschließlich über Werbung.

Im Angebot stehen mehr als Hunderttausend Musiktitel unterschiedlicher Genres, die als Stream verfügbar sind. Auch diese Seite ist der Musikindustrie ein Dorn im Auge und soll Urheberrechte verletzen, der Anbieter verweist hingegen auf bestehende Lizenzverträge mit Musikern und Musiklabels.

Um Musik aus dem Internet kostenlos zu hören, kann auch das Internetradio last.fm genutzt werden. Hier können User nach ihren eigenen Wünschen Musiklisten erstellen und sich so ihr eigenes Radio-Programm zusammenstellen. Sowohl bei deezer.com wie auch bei last.fm sind kostenlose Musik Downloads allerdings nicht möglich.

Bezahlte Umfragen

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.