Movie4k.to Virus: Movie2k-Nachfolger verteilt Trojaner und Malware

Das neue Streaming-Portal movie4k.to hat die offizielle Nachfolge von Movie2k.to angetreten. Die Online-Filmseite sieht zwar leicht anders aus, doch die Inhalte sind dieselben. Allerdings scheint es, als gäbe es ein enormes Sicherheitsrisiko bei movie4k.to, da dort unbemerkt Malware verteilt wird.

Das hierzulande beliebte Streaming-Portal movie2k.to sorgte in der letzten Zeit bekanntlich für viel Aufsehen, da die dort angebotenen Film- und Serien-Inhalte als eher weniger legal gelten. Nun wurde das Portal endgültig vom Netz genommen – doch hat es nur wenige Tage gedauert, bis mit movie4k.to ein Nachfolger online gegangen ist. Das neue Streaming-Portal sieht zwar anders aus, doch die Inhalte sind dieselben. Allerdings scheint es, als gäbe es ein enormes Sicherheitsrisiko bei movie4k.to, da dort unbemerkt Malware verteilt wird.

Movie4k.to Virus

Quelle: Movie4k.to

Da die Rechtslage in Bezug auf das Streaming von urheberrechtlich geschützten Inhalten noch immer nicht geklärt ist, sollte man sich im Klaren darüber sein, dass man sich in einer rechtlichen Grauzone bewegt, wenn man die Inhalte des Streaming-Portals movie4k.to nutzt. Doch damit nicht genug, denn wie einige Experten jetzt herausgefunden haben, lauert dort noch eine weitere Gefahr. Durch die Nutzung der Inhalte bei movie4k.to kann unter Umständen die Malware „iehighutil.exe“ übertragen werden – und das unbemerkt.

Bezahlte Umfragen

Derzeit verhindern nur die Virenscanner von Avast, Bitdefender, F-Secure und Norton die Übertragung. Desweiteren wird die Malware ansonsten nur von dem Scanner des Browsers Google Chrome davon abgehalten auf den Rechner zu gelangen. Nach dem aktuellen Wissensstand soll der Virus einen Großteil der Rechenleistung für die Berechnung von Bitcoins nutzen. Dabei handelt es sich um die bekannte virtuelle Währung die als Zahlungsmittel im Internet verwendet wird.

Offensichtlich ist diese Malware jedoch nicht wirklich schwer zu entfernen. Um sie zu deaktivieren reicht es aus, den Prozess „iehighutil.exe“ im Task-Manager zu beenden. Danach sollte man die Malware in der Registry unter dem Schlüssel „HKEY_CURRENT_USERSoftwareMicrosoftWindowsCurrentVersionRun“ suchen und dort einfach löschen. Ebenso empfiehlt es sich danach, einen kompletten System-Scan mit dem eigenen Viren-Scanner durchzuführen. Ob die Malware bewusst von den Betreibern von movie4k.to eingeschleust wurde, steht derzeit allerdings nicht fest.

Quellen: movie4k.to, plus.google.com, gulli.com

Bezahlte Umfragen