Nintendo 3DS in Bildern: So sieht die neue 3D-Konsole aus

In wenigen Tagen ist es so weit, denn dann wird die mobile Spiele-Konsole 3DS, des japanischen Herstellers Nintendo, in den Läden stehen. Sämtliche Berichterstatter, die das brandneue 3D-Gerät in den Händen halten durften, hatten eins gemein: sie waren begeistert. Doch kommt der 3D Effekt wirklich korrekt zur Geltung? Und welche technischen Details versteckt das Gerät unter der Klavierlack-Haube? Wir haben die gegenwärtigen Informationen zusammengetragen.

Nintendo gehört seit langem zu den innovativsten Entwicklern der Videospielwelt. Sei es durch die Etablierung von Bewegungssteuerung im Spielebereich durch die Nintendo Wii, durch die Einführung des Analogssticks in Videospielcontrollern beim Nintendo 64, oder durch die erste Speicherfunktion in Konsolenspielen wie bei „The Legend Of Zelda“.

Nintendo 3D mit Tier Spiel
Quelle: nintendo.com

Im letzten Jahr zeigte Nintendo der Konkurrenz ein weiteres Mal, wie Innovation in der Spielewelt aussehen kann. und stellte den ersten 3D-fähigen Handheld vor, der sich sogar ohne 3D-Brille nutzen lässt.

Nintendow 3DS mit Star wars
Quelle: nintendo.com
Bezahlte Umfragen

Durch das relativ kleine Display des Geräts lässt sich der 3D-Effekt für die Massenproduktion realisieren, die dahinter steckende Technik bezeichnet man als Autostereoskopie.

Nintendo 3DS Schrägansicht Rückseite
Quelle: nintendo.com

Jedes Auge des Gamers bekommt getrennt voneinander zwei Bilder vor die Linse, und durch die Kombination im Gehirn entsteht so der volle Tiefeneffekt. Allerdings kann der Effekt leicht gestört werden, sollte man das Gerät beispielsweise im falschen Winkel halten. In Anspielsessions mit Titeln wie Resident Evil oder PES 2011, funktioniert die dritte Dimension jedoch tadellos.

Nintendo 3DS Software
Quelle: nintendo.com

Das stereoskopische Display im oberen Bereich des Geräts hat eine Auflösung von 800 x 240 Pixel. Im unteren Teil des Handhelds befindet sich ein LCD Touchscreen, der hauptsächlich zur Menüführung genutzt wird.

Nintendo 3DS zugeklapt
Quelle: nintendo.com

Desweiteren bemerkt der 3DS mittels Bewegungssensoren Schütteln, Schieben und Stoßen des Geräts. Doch die Möglichkeit, 3D-Inhalte anzuzeigen, ist nicht der einzige innovative Vorzug der Konsole.

Nintendo 3DS offen
Quelle: nintendo.com

Mittels der integrierten Kamera ist das Produkt ebenfalls in der Lage, die Umgebung in 3D aufzuzeichnen und bietet erstmals eine analoge Steuerung auf einem Handheld. Am 25. März 2011 wird der Nintendo 3DS für rund 250 Euro auf dem europäischen Markt erhältlich sein.

Quellen: techcrunch.com, chip.de

Beliebte Beiträge

*Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben. Alle Preise inkl. MwSt.

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.