Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Review: Flache Kodak Digitalkamera – EasyShare M580 – im Test

Das Besondere an der Kodak EasyShare M580 ist die clever realisierte Möglichkeit, die neuen Aufnahmen mit anderen Menschen zu teilen. Mit der extra Share-Taste markiert man neue Fotos direkt nach der Aufnahme für den Upload zu Diensten wie Flickr und Facebook. Das Hochladen ins Internet erfolgt, sobald die Kodak EasyShare M580 wieder mit dem Computer zu Hause verbunden ist. Im Test zeigte die günstige 14 Megapixel-Digitalkamera noch weitere Stärken.

Schon der Name verrät, was die Kodak EasyShare M580 besonders gut beherrscht: das Teilen von Fotos über das Internet. Dank der Funktionen, die über die Share-Taste erreichbar sind, wird das Hochladen und Teilen von Bildern einfacher und geht viel schneller. Das ist nicht zuletzt deshalb wichtig, weil man dadurch Lust bekommt, diese Funktionen tatsächlich zu nutzen.

Digikam Kodak EasyShare M580
Quelle: kodak.com

Die einfache Bedienung der Kodak EasyShare M580 ist ihre zweite große Stärke. Zahlreiche Automatikfunktionen machen es einem leicht, gute Fotos zu schießen. Man kann zwar einige Einstellungen selbst vornehmen, doch die Kodak EasyShare M580 ist ganz klar eine digitale Kamera für Nutzer, die es sich beim Fotografieren leicht machen wollen. Über die vielen Motiv- und Farbmodi Einfluss auf die Aufnahmen zu nehmen, lohnt sich allerdings. Um die Details kümmert sich die die Kamera selbst.

Bezahlte Umfragen

Das Wichtigste im Überblick

Bei der Kodak EasyShare M580 handelt es sich um eine günstige Digitalkamera mit 14 Megapixel-Auflösung. Sie besitzt ein Variogon-Objektiv von Schneider-Kreuznach mit achtfachem optischem Zoom und bietet dazu einen fünffachen Digitalzoom.

Kodak Digi Cam
Quelle: Preisgenau.de

Die Brennweite beträgt 28 bis 224 Millimeter. Das 3 Zoll große Kameradisplay verfügt über 230.000 Pixel. Videos können in HD-Auflösung (1.280 mal 720 Pixel) oder VGA-Auflösung (640 mal 480 Pixel) mit einer Bildwiederholungsrate von 30 Bildern pro Sekunde aufgezeichnet werden. Während der Videoaufnahme steht der Digitalzoom zur Verfügung.

Flache Kamera Kodak
Quelle: Preisgenau.de

Die handliche Kamera (100,8 mal 59,5 mal 25,7 mm) findet über eine HDMI-Schnittstelle Anschluss an große Bildschirme wie Flachbildfernseher. Über USB 2.0 wird die günstige Digitalkamera mit einem Computer verbunden. Ist der Computer mit dem Internet verbunden, lädt die Kodak EasyShare M580 automatisch die bereits markierten Bilder zu Flickr, Facebook, YouTube oder Kodak Gallery hoch bzw. versendet sie per E-Mail.

 Anzeigen Verbergen kodak easyshare M580 hdmi usb2.0
Quelle: Preisgenau.de

Direkt nach dem Fotografieren den späteren Upload vorbereiten zu können, funktioniert ganz unkompliziert. Nach dem Druck auf die spezielle Share-Taste kann man das Bild auf sehr einfache Weise markieren und festlegen, was mit ihm geschehen soll, sobald die Digitalkamera wieder mit einem Computer verbunden ist. Der Hersteller verkauft die Kodak EasyShare M580 im eigenen Onlineshop für 159 Euro zuzüglich 4,99 Euro Versandkosten. Wer sich auf Preisvergleichsportalen umsieht, findet Preise von weniger als 130 Euro inklusive Versandkosten.

Auflösung, Zoom und Bildqualität

Angesichts so niedriger Preise überrascht die Kodak EasyShare M580 im Test mit guter Bildqualität. Die Bildstabilisierung hilft gegen verwackelte Aufnahmen und sorgt damit zusätzlich für scharfe Bilder. Gute Arbeit leistet die Technik bei Objekten, die sich schnell bewegen.

Digikam Kodak EasyShare M580 Braun Vor-Rückseite
Quelle: kodak.de

Das Glasobjektiv von Schneider-Kreuznach ermöglicht mit seinem achtfachem optischen Zoom und einer Brennweite von 28 bis 224 Millimetern das Fotografieren weit entfernter Objekte. Zusätzlich steht ein fünffacher Digitalzoom zur Verfügung.

Kodak Digitalkamera
Quelle: preisgenau.de

Dank der hohen Auflösung von 4.320 mal 3.240 Bildpunkten kann der digitale Zoom sinnvoll eingesetzt werden, wenn man am Ende Fotos in den üblichen „kleinen Größen“ erhalten möchte. Beschränkt man sich auf den Einsatz des optischen Zooms, kann die 14 Megapixel-Kamera Fotos für Postergrößen bis zum Format 76 mal 100 cm in sehr guter Qualität liefern.

Smart Capture

Mit dieser Kamera wird man ein besserer Fotograf, preist der Hersteller die umfangreichen Automatikfunktionen der Kodak EasyShare M580 an. Richtig ist eher, dass man auch ohne besondere Kenntnisse zu guten Bildern kommt, wenn der Smart Capture-Modus das jeweilige Motiv analysiert und alleine die optimalen Einstellungen vornimmt.

kodak easyshare M580 smart capture
Quelle: Preisgenau.de

Was es mit dem ISO-Wert auf sich hat, auf was man bei der Belichtung achten sollte und was man bei schlechten Lichtverhältnissen tun kann, muss man gerade nicht wissen, denn die Aufnahmen gelingen dank der leistungsfähigen Automatik auch so. Die Kameraautomatik reduziert zudem Bildrauschen und dunkle Schatten, damit die Fotos lebendig wirken.

Gesichtserkennung

Was die Elektronik digitaler Fotoapparate heutzutage zu leisten im Stande ist, demonstrierten im Test eindrucksvoll die Funktionen zur Gesichtserkennung. So ist etwa dafür gesorgt, das der Gesichtsbereich auf einem Foto besonders gut zu sehen ist, bis zu fünf Gesichter auf einem Bild kann die Kodak EasyShare M580 erkennen. Bis zu 20 Gesichter von Personen, die man regelmäßig fotografiert, können sogar identifiziert werden. Hat man Tags mit Namen seiner Freunde vergeben, erkennt die Kamera die Freunde auf neuen Aufnahmen wieder. Durch entsprechende Markierungen wird das spätere Finden, Verwalten und Weitergeben der eigenen Fotos schon von mit der Kamera erleichtert.

Share-Taste

Käufer von digitalen Kompaktkameras stehen einem unüberschaubaren Angebot gegenüber. Die Kodak EasyShare M580 hebt sich aus der Masse durch ihre Share-Taste bzw. das dahinter stehende Konzept von der Konkurrenz ab. Fotos im Internet mit anderen zu teilen oder einfach per E-Mail an Freunde, Verwandte und Bekannte zu senden, ist zwar nicht schwierig.

kodak easyshare M580
Quelle: Preisgenau.de

Doch wenn man erst darüber nachdenkt, wem man ein bestimmtes Bild zeigen möchte, wenn man die Bilder irgendwann vom Fotoapparat auf den Computer überspielt, gibt es ein großes Problem: Die Zahl der Bilder ist groß, sodass es in Arbeit ausartet, Bild für Bild zu entscheiden, wer es sehen sollte. Die Motivation, ein Foto zu teilen, ist am größten, wenn man es gerade aufgenommen hat. Was liegt also näher, als Fotos schon gleich nach der Aufnahme noch auf dem digitalen Fotoapparat zum Teilen zu kennzeichnen? Genau das macht die Share-Taste von Kodak möglich.

kodak easyshare M580 front
Quelle: Preisgenau.de

Ein Knopfdruck und sofort kann man auswählen, ob diese Aufnahme per E-Mail verschickt oder auf Flickr, YouTube, Facebook oder der Kodak Gallery im Web gezeigt werden soll. Wird die Kodak EasyShare M580 zu einem späteren Zeitpunkt mit einem Computer verbunden, auf dem die Kodak Software installiert ist, beginnt sie automatisch mit dem Upload zu den verschiedenen Diensten im Netz. Das klingt einfach und ist es auch, wie sich im Test herausstellte.

Fazit

Die Kodak EasyShare M580 ist eine günstige Digitalkamera mit hoher Auflösung, die in Anbetracht ihres niedrigen Preises ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet. Von anderen digitalen Kompaktkameras hebt sie sich durch ihre Share-Taste ab, die das Teilen der Aufnahmen mit anderen Menschen über das Internet auf sinnvolle Weise erleichtert.

Digikam Kodak EasyShare M580 3Farben
Quelle: kodak.com

Mit der Möglichkeit, Aufnahmen entweder für den Versand per E-Mail oder den Upload auf Facebook, YouTube,Flickr oder Kodak Gallery zu markieren, hebt sie sich von der Masse ab. Es wäre natürlich wünschenswert, wenn noch mehr Social Media-Dienste berücksichtigt worden wären. Neben dem Teilen der eigenen Aufnahmen über das Internet spielt im Alltag der Menschen weiterhin das gemeinsamen Ansehen von Fotos und Videos unter persönlich anwesenden Personen eine große Rolle.

Digikam Kodak EasyShare M580 Voder-RückSeite Seitenansicht
Quelle: kodak.com

Positiv fällt deshalb die Anschlussmöglichkeit an Flachbildfernseher über die HDMI-Schnittstelle auf. Ein HDMI-Kabel muss man allerdings extra kaufen, ein USB-Kabel gehört immerhin zum Lieferumfang. Bei der Aufnahme von Videos beträgt die Bildwiederholungsrate sowohl bei VGA-Auflösung als auch bei HD-Auflösung (720p) 30 Bilder pro Sekunde, was für eine so günstige Digitalkamera ein guter Wert ist. Leider steht bei Videoaufnahmen nur der digitale Zoom zur Verfügung.

Vorteile

  • 14 Megapixel-Auflösung
  • 8-facher optischer Zoom
  • Hohe Bildqualität
  • Videoaufnahmen in HD-Qualität (720p, 30 fps)
  • Clevere Automatikfunktionen
  • Gesichtserkennung
  • HDMI-Schnittstelle
  • Einfache Bedienung
  • Share-Taste zum einfachen Teilen von Aufnahmen
  • Kompaktes Design
  • Niedriger Preis

Nachteile

  • Bei Videoaufnahmen nur digitaler Zoom
  • Teilen über das Internet nur über Flickr, Facebook, YouTube, Kodak Gallery und E-Mail
  • HDMI-Kabel nur optional
  • Gehäusedesign wirkt ziemlich einfach

Technische Ausstattung

Allgemeine Daten

• Sensortyp: 1/2,3 Zoll, CCD
• CCD-Pixel gesamt: 14,5 MP (4440 × 3274)
• Effektive Pixel: 14 MP (4352 × 3240)
• Zoom: 8-fach Variogon-Objektiv von Schneider-Kreuznach, optisches Zoom
• Bildstabilisierung: Ja
• Objektiv: 28 bis 224 mm (entspricht 35 mm), Weitwinkel
• Objektivschutz: Integrierter mechanischer Objektivdeckel
• Verschlusszeit: 8 Sek. bis 1/1400 Sek. (Automatisch)
• Sucher: Nein
• LCD: 7,6 cm (3,0″) großes Innen-/Außen-Farbdisplay, 230.000 Pixel
• Speicher: 64 MB interner Speicher, SD-/SDHC-Speicherkartenerweiterung
• Farbmodi: Viel, Natürlich, Wenig, Sepia, Schwarzweiß
• Schärfe: Scharf, Normal (Standard), Weich
• Langzeitbelichtung: 0,5 Sek. bis 8 Sek.
• Intelligenter Aufnahmemodus Smart Capture: Ja
• Gesichtserkennung, Szenenerkennung, automatische ISO-Empfindlichkeit
• Markierungsgitter: Nein
• Bildausrichtungssensor: Ja
• Interner Speicher: Ja
• Datums-/Uhrzeitstempel: Ja
• Bearbeitung: Zuschneiden, Kopieren, Datumsstempel hinzufügen
• E-/A-Schnittstelle: A/V-Ausgang (wahlweise NTSC oder PAL)
• digitaler Anschluss (USB 2.0 High Speed)
• Stromversorgung: Kodak Li-Ionen-Akku KLIC-7006, Anschluss für Netzteil (5 V)
• Tasten-Vorderseite: Einschalttaste, Blitz, Modusschalter, Auslöser
• Tasten-Rückseite:  Zoom, Löschen, Menü, Hilfe, 5-Steuerungselemente, Share
• Share-Menü: YouTube, Facebook, Flickr, Kodak Gallery, E-Mail, Bilderrahmen
• Mikrofon: Ja
• Lautsprecher: Ja
• Stativbefestigung: 1/4″ Standard
• Maße: B × H × T: 100,8 × 59,5 × 25,7 mm (4,0″ × 2,3″ × 1,0″)
• Gewicht: 150 g ohne Akku und Speicherkarte
• Direktdruck: PictBridge-kompatibel
• Software: Kompatibel mit der KODAK EASYSHARE Software

Autofokus

• Fokustyp: TTL-AF, frei wählbar
• Fokusmodi: Automatisch, Makro, Unendlich
• Fokussteuerung: Kontinuierlicher AF, Einfacher AF
• Autofokusbereiche: Gesichtspriorität, Mehrzonen, Mittenbetont
• AF-Hilfslicht (Autofokus): Ja

Fokusbereich

• 0,6 m bis unendlich bei Weitwinkel, normal
• 2,0 m bis unendlich bei Tele, normal
• 0,1 bis 0,7 m bei Weitwinkel, Makro
• 1,0 bis 2,1 m bei Tele, Makro
• 10 m bis unendlich bei Landschaft

Belichtungssteuerung

• ISO-Empfindlichkeit: 80 bis 400, manuell: 80, 100, 200, 400, 800, 1000, 1600
• Ausgleich:Belichtungswert +/- 2 in Schritten von 0,3
• AE-Speicherung (automatische Belichtung)
• Weißabgleich: Automatisch, Tageslicht, Kunstlicht, Neonlicht, Schatten

Blitz

• 0,6 bis 3,0 m bei Weitwinkel, Intelligenter Aufnahmemodus Smart Capture
• 0,7 bis 1,7 m bei Tele, Intelligenter Aufnahmemodus Smart Capture
• Modi: Automatisch, Aufhellblitz, Rote-Augen-Korrektur, Aus

Aufnahmefunktionen

• Selbstauslöser (2 Sek./10 Sek., 2 Bilder), Serie (3 Bilder), einzelne Aufnahme
• Gesichtererkennung: Ja
• Gesichtserkennung: Ja
• Aufnahmemodi: Smart Capture, Programm (P), Motivmodi, Video
• Motivmodi: Porträt, Landschaft, Nahaufnahme, Nachtporträt, Schnee … etc.
• Weitere Motiv-Modi: Feuerwerk, Blumen, Selbstporträt … Panoramamodus

Stehbildaufnahme

Stehbildformat: JPEG/EXIF v2.21
Bildgröße: Alle Modi:

• 14 MP (4288 × 3216): 4:3
• 12 MP (4288 × 2848): 3:2
• 11 MP (4288 × 2416): 16:9
• 6 MP (2880 × 2160): 4:3
• 3 MP (2048 × 1536): 4:3
• 2 MP (1920 × 1088): 16:9
• 1 MP (1280 × 960): 4:3

Videoaufnahme

• Format: QUICKTIME MOV h.264 (Video) und AAC LC (Audio)
• Qualität: HD (1280×720) mit 30 Bildern/sec; VGA (640×480) mit 30 Bildern/sec
• Autofokus: Einfacher AF während der Videoaufnahme
• Zoomen während der Videoaufnahme: Digitalzoom während der Videoaufnahme
• Länge: Abhängig von der Speicherkapazität, bis zu 4 GB
• Bearbeitungsoptionen: Personen-Tags, Diashow, Mini-Ansicht, Drucken
• Bearbeitung: Bild anfertigen, Schneiden, Videosequenzdruck, Kopieren

Lieferumfang

• KODAK EASYSHARE M580 Digitalkamera
• KODAK Li-Ionen-Akku KLIC-7006
• KODAK Netzteil mit USB Ausgang für das Aufladen des Akkus in der Kamera
• Trageschlaufe
• USB-Kabel
• Benutzerhandbuch

Systemanforderungen

• Windows XP SP2, Windows Vista, Windows 7 oder höher
• Internet Explorer ab Version 6.0
• Mac OS 10.4, 10.5, 10.6 oder höher
• Mindestens Pentium 4 mit 1,4 GHz
• Mindestens Pentium 4 mit 2,86 GHz für HD-Video
• 1 GB RAM (64 MB Video-RAM für HD-Video)
• 300 MB freier Festplattenspeicher
• CD-ROM-Laufwerk
• USB 1.1 oder höher
• Bildschirmauflösung: mindestens 1024 × 768 Pixel

1 Kommentar
Kurosh Paya | 21. Mrz 2011, 11:29
0 Punkte  Add rating Subtract rating

Vorsicht! Die Kodak Easy Share softare funktioniert in sehr vielen Fällen nicht mit Apple Computern, und es gibt diesbezüglich auch keine Unterstützung von Kodak! Es wird zwar auf den einzelnen Technischen Datenblättern angegeben, tatsächlich aber wissen so manche Supporttechniker noch nicht einmal ass es macs gibt! Die Software ist sehr sensibel und meist werden Kodakkameras gar nicht erkannt. Dieses Problem ist aber von Seiten Kodaks nicht zu beheben.

Beliebte Beiträge

*Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben. Alle Preise inkl. MwSt.