Deals

Sony Bravia: Fernseher mit YouTube, LoveFilm und Facebook Anbindung?

Mit dem Sony Bravia Internet Video Service kommen Web-Inhalte über den Blu-ray-Player auf den Fernseher. Sony setzt beim Bravia Internet Video Service auf einfache Bedienbarkeit und ausgewählte Inhalte. Eine Möglichkeit zum Archivieren der abgerufenen Videos gibt es naturgemäß nicht, weil keine Festplatte vorhanden ist.

Sony verrät mehr Einzelheiten über seinen Bravia Internet Video Service, der auf der neuesten Generation von Blu-ray-Playern verfügbar sein wird. Mit dem Online Service ermöglicht Sony den Zugang zu Web-Inhalten auf dem Fernseher, wobei ein besonderer Schwerpunkt auf die einfache und bequeme Nutzung gelegt wird. Auf den Blu-ray-Playern kommt die von der Spielkonsole PlayStation 3 bekannte grafische Benutzerschnittstelle XrossMediaBar (XMB) zum Einsatz. Über RSS-Feeds lässt sich der Bravia Internet Video Service personalisieren.

Sony Bravia
Quelle: sony.com

Neben einer einfachen Bedienung kommt es für einen Erfolg des Bravia Internet Video Service vor allem auf die Inhalte an. Welche Partner Sony für den deutschen Markt haben wird, ist noch nicht bekannt, doch aus den Ankündigungen für Großbritannien lassen sich Vermutungen anstellen. Im britischen Markt gehört LoveFilm zu den wichtigsten Partnern, denn die Firma bietet eine Fülle von Independent Filmen, die über die neuen Blu-ray-Player angeschaut werden können.

Bezahlte Umfragen

Ohne Festplatte lassen sie sich natürlich nicht archivieren. Wenn der zu Sony gehörende Video-on-Demand-Dienst Qirocity auf dem europäischen Markt startet, werden darüber andere Filme als über LoveFilm zu sehen sein. Die Independent-Filme von LoveFilm und die Produktionen großer Studios bei Qirocity werden sich dann gut ergänzen. Der britische Channel 5 steuert ebenfalls Inhalte für Bravia Internet Video bei. So wird es den britischen Nutzern möglich sein, beliebte TV-Sendungen über ihren Blu-ray-Player abzurufen, wenn sie sie bei Ausstrahlung im Fernsehen versäumt haben.

Obwohl TV-Inhalte eine wichtige Rolle für Sony’s Online Serive spielen, sollen nicht nur aus dem Fernsehen bekannte Inhalte abrufbar sein. Sony möchte interessante Inhalte aus dem Internet auf den Fernseher bringen, wobei jedoch auf eine qualitativ hochwertige Auswahl geachtet werden soll. Man will nicht alles anbieten. Obwohl einige Inhalte bei Bravia Internet Video Geld kosten werden, sollen die meisten Inhalte gratis abrufbar sein.

Deine Meinung

Beliebte Beiträge

*Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben. Alle Preise inkl. MwSt.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. .