Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Windows Phone 7 vs. Apple iPhone 4 Betriebssystem im Vergleich

Als vor wenigen Wochen das mobile Betriebssystem Windows Phone 7 von Microsoft auf den Markt kam, blieb der vom Unternehmen erhoffte Hype aus. Anders war es, als das iPhone 4 mit dem sogenannten iOS der Öffentlichkeit präsentiert wurde. Daraus resultiert natürlich die Frage, warum sich die Nutzer beim Windows OS derartig zurückhalten? Wir vergleichen im folgenden Artikel beide mobilen Betriebssysteme miteinander, um heraus zu finden, ob Apples iOS tatsächlich so viel besser ist, als Windows Phone 7.

Dass die Markteroberung der mobilen Betriebssysteme durch Windows Phone 7 von Microsoft schwierig werden würde, vermuteten Branchen-Experten schon bereits im Vorfeld vor dessen Release. Der Hauptgrund dafür ist, dass mit dem iOS von Apple und auch durch Googles Android der Markt bereits bestens versorgt scheint.

Apple iPhone VS Windows 7 Phone
Quelle: preisgenau.de

Doch ließ sich Microsoft davon nicht beeindrucken und musste daraufhin die erste Schlappe in Kauf nehmen, denn der erwünschte Hype um das neue mobile OS blieb aus. Nachfolgend vergleichen wir beiden mobilen Betriebssystem miteinander, um heraus zu finden, ob sich das iOS des iPhone auf seinen Lorbeeren ausruhen kann.

Bezahlte Umfragen

Die Vergangenheit

Bereits im Jahre 2002 brachte Microsoft mit Windows Mobile 2002 sein erstes mobiles Betriebssystem auf den Markt. Seit dem folgten insgesamt acht weitere Versionen, nahezu in jedem Jahr eine, und jedes Mal deutlich verändert. Jedoch konnte das Unternehmen mit keinem der Betriebssysteme bei den Kunden wirklich punkten. Dieser Umstand sorgte dafür, dass Microsoft das mobile OS komplett überarbeitet hat und mit Windows Phone 7 endlich zum gewünschten Erfolg kommen wollte.

Windows Phone vergleich
Quelle: microsoft.com

Anders sah es beim Konkurrenten Apple aus. Anfang 2007 kam das erste iPhone in die Läden, mit dem Betriebssystem iPhone OS. Vom Start weg verkaufte das Unternehmen Millionen Smartphones und damit natürlich ebenso viele Betriebssystem.

Windows Phone 7 Marketplace
Quelle: microsoft.com

Der Erfolg war also von Beginn an da, und alles, was den Kunden am iPhone OS fehlte, konnte durch die verschiedenen Apps wett gemacht werden. So konnte sich Apple bis heute über die Marktführerschaft freuen.

Passende Hardware für die mobilen Betriebssysteme

Damit ein mobiles Betriebssystem auch auf einem Smartphone funktionieren kann, benötigt es natürlich die entsprechende Hardware. Bei Apple ist dieser Umstand kein Problem, da man intern nicht nur das iOS, sondern auch, mit dem iPhone, das dazu passende Smartphone entwickelt.

Apple iOS 4.1 Funktionen
Quelle: apple.com

So kommt es kaum zu Abstimmungsproblemen zwischen Hard- und Software. Ein klarer Vorteil also für den Konzern um Firmengründer Steve Jobs. Der Konkurrent Microsoft ist hingegen auf externe Hersteller angewiesen.

Apple iphone OS 4.1
Quelle: apple.com

Für das Windows Phone 7 OS von Microsoft müssen die verschiedenen Handy-Hersteller also gewisse Auflagen erfüllen. Gemeint sind hier in der Hauptsache die notwendigen Leistungsspezifikationen, damit Windows Phone 7 überhaupt genutzt werden kann. Darunter fällt unter anderem ein Prozessor mit einem Gigahertz Leistungsvolumen, eine Kamera mit einer Auflösung von mindestens fünf Megapixeln, Bluetooth 2.1 und einer begrenzten Speicherkapazität.

Die Oberfläche

Seit der iOS-Version 4.0 ist es möglich, Ordner zu erstellen, womit sich die einzelnen Anwendungen deutlich übersichtlicher gestalten lassen. Somit muss sich der User nicht endlos durch die einzelnen Menü-Seiten kämpfen, um die gewünschte Applikation finden zu können. Die Bedienung erfolgt über den bekannten Touchscreen und wird, zum Beispiel bei der Nutzung des mobilen Internet, durch die Gestensteuerung unterstützt. Das Gesamtbild der Bedienungs-Oberfläche wirkt stimmig und geht auch leicht von der Hand.

Windows Phone 7 Bedinung
Quelle: microsoft.com

Microsoft hat es beim Windows Phone 7 leider verpasst, dass man auch hier eine Ordnerstruktur anlegen kann. Wer also über viele Programme auf dem Smartphone verfügt, der muss lange nach unten scrollen, bis er die gewünschte Anwendung findet. Die Bedienung des mobilen Betriebssystems erfolgt ebenfalls über den Touchscreen und kann auch in Sachen Gesamt-Bedienbarkeit locker mit dem iOS mithalten.

Windows Phone 7 Bedinungs oberfläche
Quelle: microsoft.com

Hier erfolgt die Darstellung der Anwendungen durch die aus Windows Vista und 7 bekannten Kacheln. Hier erreicht Windows Phone 7 grade so ein Unentschieden. Auf Grund der Ordnerstruktur beim iOS jedoch mit leichten Tendenzen für Apple.

Die Vielfalt der Apps und Funktionen

Für das iOS gibt es mittlerweile über 200.000 verschiedene Apps. Windows Phone 7 muss zum Start jedoch mit gerade einmal rund 1.000 Anwendungen auskommen. Dabei gilt es jedoch zu bedenken, dass Apple über einen enormen Zeit-Vorsprung verfügt. Hinzu kommt, dass Apple vor der Veröffentlichung die verschiedenen Apps sichtet und diese zum Teil die Auswahlkriterien nicht erfüllen und somit auch gar nicht erst im App Store angeboten werden.

Apple Apps New Kochen Spielen
Quelle: apple.com

Eine wichtige Funktion, die das iOS bietet, ist das Multitasking. Diese Funktion ist beim iPhone jedoch auf vier gleichzeitig laufende Apps beschränkt. Bei dem Betriebssystem Windows Phone 7 gibt es diese Begrenzung zwar nicht, allerdings ist die Multitasking-Funktion hier nur bei Microsoft-eigenen Apps möglich, was Drittanbieter somit ausschließt.

Apps Regnen ins iPhone
Quelle: apple.com

Was die Daten-Übertragung angeht, lässt sich das iPhone nur per USB-Kabel synchronisieren. Bei den Smartphones mit Windows Phone 7 funktioniert das hingegen auch per WiFi. Jedoch klappt das bislang nur, wenn die Handys mit einen Windows-PC verbunden werden. Auch hier liegen die Vorteile also beim iOS von Apple.

Weitreichende Unterschiede

Werfen wir einen Blick auf die weiteren Unterschiede und beginnen mit dem Browser für das mobile Surfen im Netz. Hier hat Apple auf Grund der leichten Bedienbarkeit die Nase vorne.

Windows Phone 7 Office
Quelle: microsoft.com

Zudem unterstützt Safari bereits schon den künftigen HTML 5-Standard. Windows Phone 7 punktet hingegen durch die Flash-Unterstützung, die beim iOS nur durch weitere Apps gegeben ist. Die voreingestellte Suchmaschine beim iOS ist Google, bei Microsoft natürlich Bing. Dieser Umstand ist jedoch nicht wirklich relevant für die Gesamtbewertung.

Windows Spiele screenshot
Quelle: microsoft.com

In Sachen E-Mail-Nutzung punktet Windows Phone 7, da Microsoft hier eine volle Exchange-Integration bietet. Apple setzt beim iOS hingegen auf die Threaded-Mail, mit der die Konversationen einfach zusammengefasst werden. Das OS von Microsoft bindet, neben Windows Live, auch Facebook mit ein und erleichtert die Nutzung auch durch das einfache Synchronisieren der Freundeslisten mit den bestehenden Kontakten. Mit dem Cloud-Dienst Skydrive liegt Windows Phone 7 ebenfalls knapp vor MobileMe von Apple. Hier gewinnt also das Microsoft-OS.

Das Fazit

Da das iOS einen Großteil der direkten Vergleiche für sich entscheiden konnte, geht Apple mit seinem mobilen Betriebssystem für das iPhone als Sieger hervor. Das iOS wirkt insgesamt geschlossener und ausgereifter. Doch darf man dabei nicht vergessen, dass Apple hier einen enormen Zeit-Vorsprung hat und Microsoft bereits erste Verbesserungen angekündigt hat. Die aktuelle Ausgangslage für Windows Phone 7 ist zwar schwierig, aber trotzdem gut. Es bleibt ab zu warten, ob und wann Microsoft die Fehler und fehlenden Funktionen ausbessert. Bis dahin steht der Sieger des Vergleiches fest: das iOS von Apple.

11 Kommentare
Mariepopis | 19. Nov 2010, 18:05
1 Punkte  Add rating Subtract rating

Seit wann ist die Multitasking beim iPhone auf 4 Apps beschränkt ?
Ich kann auf jeden fall mehr apps gleichzeitig laufen haben.

Kati | 19. Nov 2010, 19:15
9 Punkte  Add rating Subtract rating

Der Test ist ja alles andere als Vielsagend:
auf die Office-Funktionen wird überhaupt nich eingegangen, auch der Internet-Explorer ist dem Safari-Brower (gerade auf dem iphone läuft der opera-browser schneller, anbei bemerkt) nicht merklich unterlegen.
Ebenfalls klasse am WindowsPhone7 ist die totale Vernetzung der Live-Dienste von Microsoft: ob Messenger, Hot-/Live-Mail, MSN, Facebook, Xbox-Live: man ist tatsächlich immer live dabei, und es wird angezeigt was wer wie wo gemacht hat.
Da ich vorher selber ein iPhone nutzte, ich jedoch auf meinem Macbook sämtliche Microsoft-Dienste nutze, ziehe ich das WindowsPhone7 ganz klar vor.
Auch die Tatsache das Windows-Alerts genutzt werden kann (vor einem Termin wird man nach benutzer-definierter Einstellung via Email an den Termin erinnert) kommt überhaupt nicht im Test vor.
Der eigentliche Unterschied besteht meiner Meinung nach darin, ob und welche Dienste man von Microsoft nutzt.
Wer keinen Live-Account hat, Pages/Open-Office statt Word nutzt braucht tatsächlich kein WindowsPhone.
Wer aber auf seine Microsoft-Dienste nicht verzichten möchte oder kann, muss ganz klar zum WindowsPhone7 greifen.
Wer letztlich nur telefonieren und simsen will, braucht keines der beiden Geräte.

Kai | 20. Nov 2010, 11:38
2 Punkte  Add rating Subtract rating

Ich schließe mich meinem Vorredner komplett an.
Also ich bin von apple nicht überzeugt!
Erstens wird es nie erwähnt, dass man eine Kreditkarte braucht um das Handy zu kaufen. Ohne geht da nix.
Selbst das neue „tolle“ Iphone 4 Hat empfangsschwächen!
Man brückt mit der Hand die Antenne, sehr schwach Apple!
Also ist es demnach totaler schrott…
Jedes Nokia oder Siemens ist weitaus besser. Selbst die von 1990..
Im Businessbereich ist es voll daneben.
Ich habe das neue HTC 7.
Genial sag ich nur, so wie das HTC HD2!
Grüße

Lukas | 20. Nov 2010, 12:11
1 Punkte  Add rating Subtract rating

Also ich mag ja lieber Android aber von den beiden Systemen würd ich eindeutig Apple Vorziehen allein wegen der Übersichtlichkeit im Betriebssystem im Vergleich zu wPhone 7, Ich denk windows bleibt ziemlich weit zurück mit deren Betriebssystem genauso wie mit dem Vorgänger wm6,5 haben die keine große Chance gegn riesen wie Apple & Android

Tim | 21. Nov 2010, 00:52
-2 Punkte  Add rating Subtract rating

Sehr guter beitrag!

Jedoch ist eine sache nicht ganz korrekt:in dem artikel heisst es, dass man beim iphone 4 multitasking mit nur 4 apps machen kann. Das stimmt jedoch nicht. In der multitaskingleiste kann man nach links und rechts scrollen- also sind somit mehr als 4 apps im multitasking moeglich.

Lg tim

Stefan | 22. Nov 2010, 09:33
2 Punkte  Add rating Subtract rating

@Kai das für Apples iPhone eine Kreditkarte benötigt wird ist eine dreiste Lüge.

ITunes Karte kaufen Code eingeben fertig.

Phone 7 User in Praxis | 22. Nov 2010, 17:03
0 Punkte  Add rating Subtract rating

Jeder, der ein Telefon mit allen Funktionen für den Altag (und mehr) … und nicht ein Apfel – Ding mit 1000 verspielten Sachen sucht, greift klar und deutlich zu Phone 7 !
Und da gibts auch ein freakiges Aber, Aber …
Punkt.

magoo | 24. Nov 2010, 16:18
3 Punkte  Add rating Subtract rating

„Was die Daten-Übertragung angeht, lässt sich das iPhone nur per USB-Kabel synchronisieren. Bei den Smartphones mit Windows Phone 7 funktioniert das hingegen auch per WiFi. Jedoch klappt das bislang nur, wenn die Handys mit einen Windows-PC verbunden werden. Auch hier liegen die Vorteile also beim iOS von Apple.“

Hier steht dass das iPhone nur über Kabel, das WP7 über Kabel und (PC vorausgesetzt) sogar zusätzlich über WiFi syncen kann. Wieso bitte schließt der Absatz mit einem Vorteil für das iOS?!

Julez | 29. Nov 2010, 12:54
1 Punkte  Add rating Subtract rating

Ich möchte mich anschließen und diesen Vergleich als sehr oberflächlich betiteln. Das WP7 steht Apple in nichts nach, bietet für Windowsnutzer die besten Integrations- und Arbeitsbedingungen und kann sich freuen, schon in einem so guten und ausgereiften Zustand den Markteintritt zu schaffen. Updates wirds es wohl auch wie bei Apple noch einige geben und wenn wir sehen, dass die Weiterentwicklung schnell und aktiv passiert, wird dieses OS mindestens zu einer Konkurrenz.

misa | 23. Apr 2011, 16:10
0 Punkte  Add rating Subtract rating

allso ich finde das das windows phone besser ist es hat mehr inpiration das iphon 4 ist ein neue version von apple apple hat 4 iphon erfunden nicht mal eins davon hat was besonderes wenn apple so weiter macht wird er es zu nix bringen

Fabi | 7. Sep 2011, 14:21
1 Punkte  Add rating Subtract rating

Ich habe wirklich selten einen so schlecht recherchierten Beitrag gelesen. Sowohl in Sachen iOS als auch Windows Phone wurde hier nicht richtig gearbeitet.

Man kann sein Windows Phone mit einem Mac verbinnen, dazu gibt es das entsprechende Tool von Microsoft.
Windows Phone kann allerdings im Moment weder Flash noch HTML5.

Office wird hier wirklich gar nicht erwähnt.

Wieso das iPhone gewinnt, weil man es nur per USB-Kabel syncen kann und Windows Phone USB-Kabel und Wi-fi kann verstehe ich auch nicht.

Sry Leute aber das ist wirklich sehr sehr sehr schlecht recherchiert.

Beliebte Beiträge

*Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben. Alle Preise inkl. MwSt.