YouTube mit 3D-Videos per Nvidia Geforce Grafikkarte und Nvidia 3D Vision

Dass YouTube in verschiedenen 3D-Umsetzungen bereits seit einiger Zeit existiert, ist mittlerweile bekannt, doch „echtes“ dreidimensionales Video gucken war bisher noch nicht möglich. Dies soll nun eine Kooperation des Videoportals YouTube mit dem Browserentwickler Mozilla und dem Unternehmen Nvidia ändern. Sollten Hard- und Softwarekomponenten korrekt aufeinander abgestimmt sein, wäre demnach richtiges 3D im Web bald keine Zukunftsmusik mehr.

Für YouTube-Videos in echtem 3D muss der PC jedoch einige Voraussetzungen erfüllen: eine Nvidia Geforce Grafikkarte (Generation 8 Minimum), eine Nvidia 3D Vision Shutterbrille, sowie einen 120 Hz Monitor. Einige der entsprechenden 3D Videos sind bereits schon jetzt verfügbar. Um sie zu finden, muss lediglich nach dem Kürzel „YT3D“ gesucht werden. Unterstützt wird dies momentan nur vom Browser Firefox, doch Konkurrenzprodukte wie zum Beispiel der Internet Explorer, werden mit Sicherheit bald nachrüsten.

Youtube mit 3D Videos
Quelle: preisgenau.de

Die genutzte Technik mit Namen „3D Vision“ ist momentan zwar noch recht wenig verbreitet, und scheinbar für die Masse uninteressant, doch unter Gamern und 3D-Fans ist die entsprechende Hardware bereits schon jetzt vorhanden. Geeignete Monitore bieten durch ihre 120 Hz Unterstützung auch bei verschiedenen Spielegenres ihre Vorteile, selbst ohne 3D-Nutzung. Allerdings sind diese Displays derzeit noch recht teuer, so dass sich ein Kauf nur zum Spielen noch nicht wirklich lohnt.

Bezahlte Umfragen

Und auch die weitere benötigte Technologie hat ihren Preis. Allein die Shutterbrille, kabellos mit Infrarot-Verbindung, schlägt bereits mit rund 120 Euro zu Buche. Zusammen mit dem geeigneten Monitor, oder sogar einem 3D-Beamer, erübrigt sich die Frage, warum die Technik noch nicht bei der breiten Masse angelangt ist. Doch sollten die Preise sinken, oder kostengünstige Alternativen auf dem Markt eintreffen, könnte sich 3D auch auf dem PC etablieren. In diesem Fall wäre YouTube jedenfalls gewappnet.

Quellen: blog.mozilla.com, pressroom.nvidia.com, thenextweb.com

Beliebte Beiträge

*Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben. Alle Preise inkl. MwSt.

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.