Anonym Surfen im Web mit dem Firefox Tor-Browser

Wer sich an den Anonymitätsknopf im Firefox Browser gewöhnt hat, wird nun erschüttert sein, denn der Tor-Button des Entwicklers Mike Perry wird, wie jetzt bekannt wurde, nicht mehr weiterentwickelt. Stattdessen wird sich das Team rund um Perry auf die Veröffentlichung eines Tor-Browsers fokussieren. Als Grund für die Einstellung des Projektes nannte der Entwickler sicherheitstechnische Bedenken, denn sowohl auf der Seite Firefox, als auch im Button selbst würden sich einige Fehler befinden.

Das Firefox Addon „Tor-Button“ wird zukünftig nicht mehr weiterentwickelt. Zwar wird der Download über die Website der Entwickler weiterhin angeboten, doch ausdrücklich sei diese Option lediglich für technisch versierte Nutzer gedacht. Allen anderen Usern wird von der Nutzung des Addons strikt abgeraten, da gravierende Sicherheitslücken entstehen könnten. Das Team selbst konzentriert sich demnächst nur noch auf den eigenen Webbrowser, wie es unter anderem der Entwickler Perry bestätigt hat.

Torbutton

Quelle: torproject.org

Mike Perry, der Entwickler der Tor-Buttons, begründet die Entscheidung damit, dass Installation, sowie Handhabung des Buttons zu kompliziert sei. Außerdem wäre die API-Schnittstelle des beliebten Firefox Browsers mit zu vielen Bugs behaftet. Welche Sicherheitslücken hierdurch entstehen, erwähnte Perry jedoch nicht, obwohl die Fehler nicht ausschließlich mit der Verwendung des Buttons zusammenhängen. Der Tor-Browser würde bei der Entwicklung zudem weniger Probleme machen, als das Addon, weswegen die Fortsetzung des Buttons letztendlich eingestellt wurde.

Bezahlte Umfragen

Tor-Browser

Quelle: torproject.org

Der Tor-Browser unterstützt die Betriebssysteme Windows, Linux und Mac OS X, läuft selbständig und muss nicht installiert werden. Seine Basis wird durch einen modifizierten Firefox Quellcode gebildet. Desweiteren befindet sich in dem Downloadpaket ebenfalls eine angepasste Variante von Pidgin, einem Chatprogramm. Aktuell bleibt jedoch abzuwarten, wie der Browser von den Usern angenommen wird.

Quelle: torproject.org

Bezahlte Umfragen

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.