AntiVir 12: Neue Funktionen des kostenlosen Virenscanners im Überblick

AntiVir gehört zu den beliebtesten Virenscannern auf dem Markt. Das liegt einerseits an der guten Leistung und am sicheren Schutz, andererseits daran, dass AntiVir kostenlos angeboten wird. Nun hat Avira die Version AntiVir 12, die als Avira Free Antivirus vertrieben wird, auf den Markt gebracht. Was es Neues gibt und was man sonst noch beachten sollte, klären wir hier.

AntiVir heißt nun Avira Free Antivirus. Die neue Version AntiVir 12, die ab sofort zu haben ist, wird daher bereits unter dem neuen Namen vertrieben.

Avira Antivir 2012

Quelle: avira.com

Die wichtigsten Neuerungen von Avira Free Antivirus zeigen wir hier.

Probleme beheben

Bezahlte Umfragen

Ein neues Icon thront zentral im Hauptmenü. Mit einem grünen Haken verspricht die neue Version AntiVir 12, alias Avira Free Antivirus, ein sicheres System. Erkennt das Security-Tool Probleme, bietet es hier an, diese Probleme automatisch zu beheben.

Neue Installationsroutine

Die Installation von Avira Free Antivirus soll noch einfacher sein. Dazu hat Avira eine Express-Installation implementiert, die nur zwei Klicks erfordert. Einer dieser Klicks installiert die Browser-Toolbar. Installiert man diese nicht, erhält man den Surf-Schutz WebGuard nicht – wie gehabt.

Deinstallation anderer Virenscanner

Während der Installation überprüft Avira Free Antivirus, ob andere Virenscanner aktiv sind. Entdeckt die Software eine andere Anti-Viren Software, bietet der Installer eine Deinstallation dieser anderen Virenscanner an – gleichzeitig nutzen kann man zwei Virenscanner weiterhin nicht.

Neue Banner statt Notifier

In den kommenden Wochen will Avira prüfen, ob der bisherige und mit Werbung versehen Notifier abgeschafft wird. Stattdessen werden Werbebanner getestet, die über der Taskleiste eingeblendet werden. Verlaufen die Tests erfolgreich, soll der Notifier ganz eingestellt werden.

Sonstige Neuerungen

Bei der Installation legt Avira Free Antivirus weniger Registry-Einträge an. Insgesamt soll die Software schneller und stabiler laufen. Die kostenpflichtigen Versionen erhalten eine verbesserte Firewall und einen TeamViewer-Client, mit dem bei Support-Anfragen eine Fernwartung durch Avira möglich ist.

You need to a flashplayer enabled browser to view this YouTube video

Bezahlte Umfragen