Apple iOS 5 für iPhone und iPad: Alle neuen Funktionen im Überblick

Nachdem Apple das neue iPhone 4S vor wenigen Tagen vorgestellt hat, können sich die User jetzt auch auf die finale Version des mobilen Betriebssystems iOS 5 freuen. Das neue OS bietet einige interessante Neuerungen, doch worum handelt es sich dabei eigentlich genau? Und was kann iOS 5, was die Vorgänger-Version nicht zu bieten hatte? Um diesen Fragen auf den Grund zu gehen, widmen wir uns in dem folgenden Artikel dem neuen Apple-OS und stellen die einzelnen Funktionen vor.

Das mobile Betriebssystem iOS aus dem Hause Apple gilt für viele User und auch für einige Branchen-Experten als das Beste OS, dass es derzeit auf dem Markt gibt. Und mit der Veröffentlichung des iPhone 4S ist nun auch die finale Version des neuen iOS5 erhältlich.

iOS 5 Übersicht

Quelle: preisgenau.de

Aus diesem Anlass nehmen wir das Betriebssystem im folgenden Artikel etwas genauer unter die Lupe und schauen uns die verschiedenen Neuerungen, wie zum Beispiel die Backup-Funktion per iCloud näher an.

Bezahlte Umfragen

Die Verfügbarkeit

Vorab sei gesagt, dass sich das neue iOS 5 nur auf dem iPhone 3GS, 4, 4S, den beiden iPad-Modellen, sowie auf den aktuellen iPod Touch Geräten installieren lässt. Die Nutzer von älteren Geräten schauen also in die Röhre, da viele der neuen Funktionen nicht mit der alten Hardware kompatibel sind.

Synchronisierung ab sofort ohne Kabel

Für viele User war die Synchronisation der Daten zu umständlich, da das iOS-Gerät dafür stets per Kabel mit dem Rechner verbunden sein musste. Mit iOS 5 ändert sich dieser Umstand nun endlich, denn ab sofort kann man den Austausch der Daten nun auch bequem über das WLAN durchführen. Gleiches gilt übrigens auch für die System-Updates und nennt sich „Over The Air“.

Das neue Game Center

Auch das Game Center wurde von Apple komplett überarbeitet und konzentriert sich ab sofort mehr auf den sozialen Faktor. So können die Spieler in der neuen Übersicht direkt sehen, wie viele Punkte ihre Freunde in den verschiedenen Spielen erzielt haben.

Verbesserte Multitouch-Funktion

Die neuen Gesten-Funktionen mit vier Fingern gelten zwar nur für das iPad 2, doch machen sie die Bedienung hier um einiges komfortabler. So können die User nun komplett auf den Home-Button verzichten, und alles direkt über den Touchscreen steuern.

Schnellerer Kamera-Auslöser

Um mit der iPhone-Kamera noch schneller Fotos machen zu können, reicht bei iOS 5 nun ein Druck auf das Plussymbol der Lautstärkenregelung aus. Dieses Feature erleichtert die Bedienung besonders im Querformat.

Bildschirminhalte auf dem Fernseher

Dank der Airplay-Funktion können die iPad-User nun die Bildschirminhalte per Apple TV direkt auf den Fernseher übertragen. Hier kommt es jedoch darauf an, dass die Apps für diese Funktion angepasst sind, da sonst Probleme mit einem verzerrten Seitenverhältnis auftauchen.

Das Notification Center

Auch bei dem Benachrichtigungssystem, dem „Notification Center“, bietet iOS 5 einige Neuerungen. So wird dem User nun direkt gezeigt, wenn er eine neue Kurzmitteilung oder einen verpassten Anruf hat. Ebenso werden auch Benachrichtigungen externer Dienste, wie zum Beispiel Facebook direkt auf dem Sperrbildschirm angezeigt.

Das iCloud-Backup

Dank iOS 5 und dem Online-Speicher iCloud ist es nun noch einfacher, seine Daten schnell und direkt online zu sichern. Dafür hat der User fünf Gigabyte kostenlosen Speicher zur Verfügung. Und dank der iTunes-Anbindung können bereits gekaufte Musikstücke oder Applikationen nochmals heruntergeladen werden.

Kosmetische Feinheiten

Neben den größeren Veränderungen bietet iOS 5 auch einige kleinere, zumeist optische Neuerungen. So wurden die Verwendung des Kalenders weiter optimiert, die virtuelle Tastatur auf dem iPad lässt sich jetzt einteilen und verschieben, und im Safari-Browser kann man jetzt auch endlich Tabs verwenden.

Fazit

Alles in allem hat Apple mit iOS 5 wieder mal ein rundes Betriebssystem abgeliefert. Die Änderungen wirken stimmig und bislang gibt es keine Informationen über größere Fehler im System. Und für alle, die iOS 5 direkt ausprobieren möchten: das Update lässt sich ab sofort über iTunes herunterladen und installieren.

You need to a flashplayer enabled browser to view this YouTube video

Quellen: heise.de, chip.de

Bezahlte Umfragen
1 Kommentar
Apple iOS 5 für iPhone und iPad: Alle neuen Funktionen im Überblick
Timo | 15. Okt 2011, 22:05
0Punkte  Add ratingSubtract rating

Also ich finde die iMessage app richtig spitze:)
hab aber zurzeit ein kleines Problem, nähmlich wenn ich meinem nachbar eine nachricht zustellen will kommt die Meldung das er bicht angemeldet wäre !? kann es daran liegen das ich von meinem Ipod aus an sein iPhone etwas schicken möchte ?

lg Timo


Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.