Nokia: Künftig alle Handys und Smartphones mit NFC-Chip

Auf einer Veranstaltung in Hong Kong hat der Nokia-Manager Ilari Nurmi angekündigt, dass künftig alle Smartphones und Handys des finnischen Herstellers mit einem NFC-Chip ausgestattet sein werden. Zuletzt hatte Nokia mit den Modellen 600, 700 und 701 bereits drei NFC-kompatible Smartphones vorgestellt. Mit der Funktechnik soll unter Anderem das Bezahlen mit dem Handy ermöglicht werden.

Die Verbreitung der NFC-Technik in Europa ließ bislang zu wünschen übrig. Zum einen liegt dies an den begrenzten Einsatzmöglichkeiten, zum anderen an der geringen Verbreitung NFC-kompatibler Mobiltelefone. Beides wird sich in Zukunft ändern. Während sich die Mobilfunkanbieter Telekom, Vodafone und O2 hierzulande mit mpass um die notwendige Infrastruktur kümmern wollen, ziehen nun auch die Handy-Hersteller nach.

Nokia Handys

Quelle: nokia.com

Auf einer Veranstaltung in Hong Kong hat der Nokia-Manager Ilari Nurmi angekündigt, dass künftig alle Smartphones und Handys des finnischen Herstellers mit einem NFC-Chip ausgestattet sein werden. Der Einsatz der Funktechnik wird sich jedoch nicht nur auf Mobiltelefone beschränken. Auch Zubehör, wie etwa Lautsprecher oder Headsets, sollen künftig mit einem NFC-Chip ausgerüstet werden. Die Kommunikation soll dabei nicht auf Nokia beschränkt sein. Auch Artikel anderer Hersteller sollen die Funkchips nutzen und so mit den NFC-kompatiblen Artikeln im Nokia-Sortiment kommunizieren können.

Bezahlte Umfragen

Seit Kurzem promoted Nokia bereits seine neuen NFC-Smartphones Nokia 600, 700 und 701 gemeinsam mit dem chinesischen Foursquare-Clone Jiepang und rückt dabei insbesondere die NFC-Kompatibilität in den Mittelpunkt. Ob sich die Ankündigung von Nurmi tatsächlich auf das gesamte Sortiment des finnischen Herstellers bezieht, bleibt allerdings abzuwarten. Die kürzlich vorgestellten Billig-Handys Nokia 100 und 101 müssen jedenfalls noch ohne NFC-Chip auskommen. NFC steht für Near Field Communication und ermöglicht die drahtlose Kommunikation im Nahbereich.

Quelle: bangkokpost.com

Bezahlte Umfragen

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.