iPad 3 Alternative: Neues Nokia Windows 8 Tablet kommt 2012

Nokia plant offenbar, zusätzlich zu den Windows Smartphones künftig auch Tablets mit Windows Betriebssystem anzubieten. Wie das asiatische Branchenmagazin Digitimes unter Berufung auf Quellen bei Zulieferern berichtet, soll Nokia noch in diesem Jahr ein Tablet mit Windows 8 auf den Markt bringen wollen. Das Windows 8 Tablet von Nokia soll mit einem 10 Zoll Display und einem Dual-Core Prozessor ausgestattet sein.

Dass Nokia mit dem Gedanken spielt ein Tablet mit Windows 8 auf den Markt zu bringen, ist längst ein offenes Geheimnis. Paul Amsellem, verantwortlich für Nokia in Frankreich, und selbst Nokia-Boss Stephen Elop hatten in der Vergangenheit bereits über ein mögliches Windows 8 Tablet des finnischen Herstellers gesprochen. Nun gibt es jedoch erstmals konkrete Informationen zum Nokia Tablet mit Windows 8.

Windwos 8 Tablet Nokia

Quelle: preisgenau.de

Diese Informationen stammen von Quellen bei asiatischen Zulieferern, wie das Branchenmagazin Digitimes aktuell berichtet. So soll Nokia planen, noch in diesem Jahr ein Tablet mit 10 Zoll Display und Dual-Core Prozessor auf den Markt zu bringen. Als Betriebssystem soll Windows 8 zum Einsatz kommen. Als einer der Zulieferer wird Qualcomm genannt. Der Chip-Hersteller soll den Dual-Core Prozessor des Nokia Tablets herstellen. Als Auftragsfertiger des Tablets wird der taiwanische Hersteller Compal Electronics gehandelt, der zunächst 200.000 Exemplare produzieren soll. Der Start des Windows 8 Tablets von Nokia ist dem Bericht nach offenbar für das vierte Quartal des Jahres 2012 geplant.

Bezahlte Umfragen

Die Partnerschaft von Nokia und Microsoft ist nicht neu. Bereits im Februar 2011 verständigten sich die beiden Konzerne auf eine umfassende Zusammenarbeit. Bislang wirkte sich diese Zusammenarbeit allerdings lediglich auf den Smartphone-Bereich aus, wo Nokia Smartphones mit Windows Phone 7 produziert. Tablets mit Windows 8 könnten daher ein zweites Standbein der bereits laufenden Partnerschaft zwischen Nokia und Microsoft werden.

Quelle: digitimes.com

Bezahlte Umfragen

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.