PDF Dateien per iPhone bearbeiten mit GoodReader

Warum sollte man knapp 4 Euro für einen PDF-Reader ausgeben, wenn das iPhone bereits von Haus aus PDF-Dateien anzeigen kann? Nun, das App GoodReader zeigt eindrucksvoll, dass das iPhone sehr viel mehr kann in Bezug auf PDF-Dokumente. GoodReader ist schnell und kommt auch bei ganzen Büchern nicht ins stottern. Zudem können PDFs bearbeitet und mit Anmerkungen und Notizen versehen werden. Das ist ideal, um Skripte unterwegs durchzuarbeiten.

Das App GoodReader kostet 3,99 Euro und ist im App Store erhältlich. Hauptsächlich ist es zum Betrachten von PDFs gedacht. Daneben können auch noch Dateien in den Formaten TXT, DOC, XLS, PPT und HTML angezeigt werden. Der Zugriff auf die Dateien bzw. deren Download erfolgt über einen integrierten Web-Browser. URLs können auch per Copy and Paste übernommen werden. Alternativ können Dateien auch via iTunes auf klassischem Wege übertragen oder direkt von einem Server oder per WLan übernommen werden.

Apple App PDF Reader GoodReader

Quelle: apple.com

User mit iOS 5 können sogar den neuen Cloud-Dienst iCloud nutzen. Ein großer Vorteil von GoodReader: Das App ist hoch performant. GoodReader arbeitet daher deutlich schneller als die in iOS integrierte PDF-Software und kommt dadurch auch bei größeren Dokumenten, bzw. ganzen Büchern nicht ins stottern. Die Bedienung des Apps ist simpel und stellt den User vor keine großen Rätsel.

Spannend wird GoodReader jedoch insbesondere dann, wenn es um Eingriffe des Users in die PDF-Dateien geht. Der User kann so unter Anderem Lesezeichen setzen, was gerade bei längeren Dokumenten eine echte Erleichterung darstellt. Anmerkungen im Text sind in vielfältiger Art und Weise möglich. Textpassagen können unterstrichen, durchgestrichen oder mit einem Textmarker markiert werden. Selbst kleine Symbole, wie etwa Pfeile, können frei eingefügt werden. Das ist ideal, um beispielsweise Skripte unterwegs durchzuarbeiten.

Bezahlte Umfragen

You need to a flashplayer enabled browser to view this YouTube video

Bezahlte Umfragen