Playstation 3: PS3 Jailbreak Mod-Chip bald mit neuem Firmware-Update gesperrt

Der seit kurzem erhältliche Mod-Chip „PS 3 Jailbreak“, der den Kopierschutz der Playstation 3 umgeht und mit dem sich nicht nur Spiele auf die Festplatte kopieren, sondern auch Homebrew-Anwendung starten lassen, sorgt für Bewegung auf dem Konsolen-Markt. Bislang galt die PS 3 als unknackbar, doch dieser Chip scheint das zu widerlegen, zumindest bis Hersteller Sony das nächste Firmware-Update heraus bringt.

Die Sorge der „PS 3 Jailbreak“-Anbieter wächst jeden Tag ein wenig mehr. Der Grund dafür ist das möglicherweise bald anstehende Firmware-Update für die Playstation 3. Sollte Sony mit diesem Update die Sicherheitslücke schließen können, die der Mod-Chip nutzt, würde der Jailbreak unbenutzbar werden. Doch bislang hat der japanische Konzern keine Stellung zu dem Thema bezogen. Daher bleibt den Händlern und Nutzern des Chips nur das Warten auf weitere Informationen.

Playstation 3 Modchiphändler befürchten
Quelle: Preisgenau.de

Die erste Sicherheitslücke, die das Aufspielen des Betriebssystems Linux erlaubte, hatte Sony bereits vor einigen Monaten durch ein Firmware-Update geschlossen. Das droht nun also auch den Nutzern des Mod-Chips „PS 3 Jailbreak“. Mit ihm lassen sich angeblich nicht nur eigene Spiele und Anwendungen mit dem Homebrew-Channel entwickeln, sondern eben auch Raubkopien der Spiele auf die eingebaute Festplatte herstellen. Das wird Sony natürlich nicht gefallen und daher fürchten die Händler des Chips auch um ihre Absätze.

Bezahlte Umfragen

An sich ist der Mod-Chip eigentlich eine gute Sache, da man durch ihn seine Spiele von der Blu-ray auf die Festplatte kopieren kann. Dort starten die Spiele nicht nur schneller, sondern sind immer verfügbar, ohne den ständigen Disc-Wechsel. Aber auch hier gilt zu beachten: wer den „PS 3 Jailbreak“-Chip nutzt, handelt illegal, so wie es sich mit jeder Raubkopie verhält. Wann Sony darauf reagiert und ein Firmware-Update herausbringt, ist nicht klar. Sobald es Neuigkeiten gibt, werden wir darüber berichten.

3 Kommentare
blubber | 26. Aug 2010, 00:35
2 Punkte  Add rating Subtract rating

„Aber auch hier gilt zu beachten: wer den “PS 3 Jailbreak”-Chip nutzt, handelt illegal, so wie es sich mit jeder Raubkopie verhält.“

Dieser Satz ist schlicht weg FALSCH.

Da momentan noch unklar ist wie genau der Usb-Dongle mit der Firmware umgeht ist es nicht generell illegal.

Laut momentanen Informationen, bringt der Dongle die Ps3 in den Debug-Modus und erlaubt es innerhalb diesen, die Spiele von CD/DVD/BR auf die interne oder externe Platte zu kopieren.
Und genau hier ist der rechlitche Unterschied.
Wenn der Kopierschutz hierbei nicht explizit ausgehebelt oder umgangen wird, ist dies rechtlich laut § 95a des UrhG erlaubt.
Da bei dem kopieren, jedoch kein Kopierschutz umgangen oder ausgehebelt wird, sondern dieser schlicht weg mitgelesen / mitkopiert wird und damit erhalten bleibt, ist dies soweit legal.
Das erstellen einer Kopie wird sowieso durch den §53 des UrhG gedeckt.

PS: der Begriff Raubkopie ist noch dazu völlig falsch, dieser Begriff wurde von der Industrie erfunden und leider von den Medien fälschlicher Weise übernommen bzw. aufgrund des Quotenbringens.

§ 249 Raub
(1) Wer mit Gewalt gegen eine Person oder unter Anwendung von Drohungen mit gegenwärtiger Gefahr für Leib oder Leben eine fremde bewegliche Sache einem anderen in der Absicht wegnimmt, die Sache sich oder einem Dritten rechtswidrig zuzueignen, wird mit Freiheitsstrafe nicht unter einem Jahr bestraft.
(2) In minder schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren.

und eine Kopie im privaten Gebrauch ist grunsätzlich erlaubt (§ 53 Vervielfältigungen zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch), findet jedoch sein Schranken im restlichen UrhG

MfG blubber

admin | 26. Aug 2010, 09:14
0 Punkte  Add rating Subtract rating

@blubber: Nur mit jedem Kopieren eines PS3 Spiels wird ja der Kopierschutz ausgehelbt. Ich kenne keine PS3 Spiele außer Demos, die nicht kopiergeschützt sind. Von daher kann man auch sagen, das man mit der Benutzung des Chips illegal handelt.

Xeon | 26. Aug 2010, 12:17
-1 Punkte  Add rating Subtract rating

Eigt. muss man keien 130€ für ein Stick ausgeben, man kann selber eine von zu hause benutzen, und später muss man diesen heruntergeladene (Später verfügbar) prog einfach auf usb stick reintuen, das wars auch…

Beliebte Beiträge

*Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben. Alle Preise inkl. MwSt.

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.