Deals

Review: Blackberry 9700 Bold im Test

Der RIM Blackberry 9700 Bold kommt mit einer Vielzahl von Funktionen in neuem abgespeckten Design. Das Blackberry 9700 Bold kombiniert die Vorteile des Blackberry Tour 9630 mit denen des Blackberry Bold 9000 in einem schlanken RIM typischen Design.

Blackberry Bold 9700
Quelle: Blackberry.com

Das Blackberry 9700 Bold ist 1,52 cm dick und wiegt lediglich 136 Gramm. Wie auch beim Vorgänger Blackberry wurde das neue RIM Smartphone mit einem Kunstleder-Rücken ausgestattet, dieser wurde jedoch in der Größe minimiert.

Auf der rechten Seite des Smartphones findet man einen Lautstärkeregler, auf der linken Seite befindet sich der 3,5 mm Kopfhöreranschluss und ein Micro-USB-Anschluss. Unter dem Display sind die bekannten Blackberry Tasten positioniert.

Bezahlte Umfragen

RIMs Entscheidung das Blackberry 9700 Bold anstelle eines Trackballs mit einem Touchpad auszustatten war klug. Blackberry Trackballs hatten in der Vergangenheit immer den Nachteil, das sie relativ schnell verschmutzen und dadurch schwer bedienbar wurden.

Das Mini-Touchpad gibt dem Blackberry Nutzer dagegen das Gefühl ein Touchscreen Gerät zu bedienen, besonders wenn man durch Foto-Reihen swipt. Blackberry Fans die mit dem klassischen Trackball aufgewachsen sind, könnten das neue Touchpad aller allerdings störend und unnatürlich finden. Allerdings gewöhnt man sich relativ schnell an das neue Steuerungselement.

Der Blackberry Bold 9700 verfügt über eine Tastatur ähnlich wie die des Bold 9000 mit geformten Tasten und dünnen Metalstreben zwischen den Tastenzeilen, die ein Verrutschen der Finger verhindern. Obwohl das Blackberry Bold 9700 eine kleinere Tastatur hat als sein Vorgänger, ist diese immer noch sehr komfortabel und ergonomisch gestaltet. Menschen mit großen Händen dürften allerdings die Blackberry 9000 Tastatur bevorzugen.

Das Display des Blackberry Bold 9700 ist 2,4 Zoll groß und verfügt über eine 480 x 360 Auflösung. Das neue RIM Smartphone bietet zwar eine bessere Bildschirmauflösung als der Bold 900, dennoch fällt beim Bildschirm der obere schwarze Rand auf, der beim Betrachten von Videos und Fotos störend wirkt. RIM hätte an diese Stelle den Bildschirm einfach größer gestalten können.

Das Blackberry Bold 9700 wird mit dem Blackberry OS 5.0 ausgeliefert, das im Vergleich zum Blackberry OS 4.6 sauberer zu navigieren ist und einfachere Symbole aufweist. Mit dem Blackberry 9700 Bold kann man zudem über die integrierte UMA Technologie auch Anrufe über WiFi tätigen.

Eine Schwachstelle des neuen RIM Smartphones ist definitiv der Bold Browser. Der RIM Browser baut nicht auf WebKit auf und ist nicht mit dem des Iphone, Palm oder von Google Android zu vergleichen. Der Bold Browser ist viel langsamer als andere moderne Browser und kann komplexe Web-Technologien wie HTML 5 oder Flash nicht darstellen.

Benutzt die Fotofunktion des Blackberry Bold 9700 wird sofort die Kamera Applikation gestartet. Die Kamera besitzt eine Auflösung von 3.2 Megapixel, bietet einen variablen Zoom, eine Bildstabilisierung, Autofokus, Videoaufnahmen und einen Blitz. Die Bildqualität der Fotos ist gut, Farben werden korrekt wieder gegeben und die Schnappschüsse wirken kontrastreich und scharf.

Wenn man von anderen Smartphones wie dem Iphone oder Palm Pre einen größeren Bildschirm gewöhnt ist, kann der Blackberry Bildschirm mit lediglich 2,4 Zoll für die Wiedergabe von Videos zu klein wirken. Dennoch liefert das Blackberry Bold 9700 eine glatte Videowiedergabe ohne Verfälschungen. Kunden die bereits ein Blackberry Bold 9000 besitzen werden höchstwahrscheinlich nicht auf den Blackberry 9700 upgraden, auch wenn dieser viel Verbesserungen gegenüber seinem Vorgänger ausweisen kann. Besitzt man jedoch zum Beispiel ein Blackberry Curve, sollte man den Bold 9700 unbedingt einmal prüfen.

Deine Meinung

Beliebte Beiträge

*Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben. Alle Preise inkl. MwSt.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. .