Welches Windows Betriebssystem eignet sich am besten für Games?

Welches das beste Betriebssystem für einen PC ist, wenn man vor allem damit spielen möchte, hängt von den Umständen ab. Die meisten Spiele unterstützen nur DirectX-9. Windows XP-User müssen nicht auf eine neue Version des Betriebssystems umsteigen, aber bei einem PC-Neukauf sollte man Windows 7 in der 64 Bit Version wählen.

Welche Windows Version ist die beste für einen Spiele-PC? Soll man zu XP, Vista oder Windows 7 greifen und braucht man unbedingt die 64 Bit Version?

crysis shooter grafik
Quelle: ea.com

Bei der Frage nach der besten Windows Version für Gaming-PCs geht es in der Praxis vor allem darum, ob man von seiner aktuellen Version auf eine neuere umsteigen soll. Beim Neukauf eines Computers ist im Normalfall sowieso Windows 7 dabei und es stellt sich nur noch die Frage, ob es sich lohnt, die 64 Bit Version zu wählen.

Bezahlte Umfragen

64 Bit bei Windows Vista und Windows 7

Gaming-PCs sollten über einen großen Arbeitsspeicher verfügen, doch ein 32 Bit-System kann maximal 4 GB RAM verwalten. Da unter anderem auch der Speicher der Grafikkarte den entsprechenden Speicher-Adressbereich nutzen muss, können in der Praxis nur 3,5 GB oder weniger Arbeitsspeicher auf einem 32 Bit-System genutzt werden. Die 64 Bit Version von Windows Vista funktioniert gut, die von Windows XP leidet jedoch unter Treiber-Problemen. Bei Windows XP sollte man sich daher für die 32 Bit Version entscheiden, bei Windows Vista für die 64 Bit Version.

windows 7 64 bit
Quelle: Microsoft.com

Wer einen neuen PC kauft, bekommt Windows 7 fast immer mitgeliefert. Aufgrund der genannten Beschränkungen beim Arbeitsspeicher, sollte man sich selbst dann für Windows 7 in der 64 Bit Version entscheiden, wenn der neue PC zunächst nur mit 4 GB ausgestattet ist. Einen Spiele-PC wird man früher oder später mit zusätzlichem Arbeitsspeicher aufrüsten wollen.

Windows XP für DirectX-9

Soweit es Spiele betrifft, die nur DirectX-9 unterstützen, bietet Windows XP eine besonders gute Leistung bei Spielen. DirectX-9-Spiele laufen unter Windows XP sogar schneller als unter Windows 7. Obwohl es nach DirectX-10 inzwischen den Standard DirectX-11 gibt, setzen die Spielerhersteller weiterhin vor allem auf DirectX-9. Spiele mit Unterstützung für DirectX-11 sind sehr selten, das Angebot an Spielen mit DirectX-10-Unterstützung ist längst nicht so groß, wie PC-Spieler es sich wünschen.

Games for Windos Games Screenshot
Quelle. microsoft.com

Der Grund dafür liegt in der Bedeutung der Konsolen-Spiele. Die Spielkonsolen der aktuellen Generation sind auf dem Stand von DirectX-9, sodass viele Spieleentwickler die neueren Standards vernachlässigen. Gerade bei der Entwicklung teurer Spiele mit aufwendiger Grafik sind beim Verkauf hohe Stückzahlen wichtig. Deshalb werden auch PC-Spiele hinter ihren Möglichkeiten bleiben, bis neue Spielkonsolen auf den Markt kommen. Benötigt man für bestimmte Spiele, die einem wichtig sind, DirectX-10 bzw. DirectX-11, scheidet Windows XP als Betriebssystem aus.

Bei Windows Vista bleiben

Läuft auf dem eigenen PC Windows Vista stabil und zuverlässig, sollte man dabei bleiben und nicht zu Windows 7 wechseln. Die meisten der Probleme von Windows Vista sind inzwischen behoben.

windows vista screen
Quelle: wikipedia.org

Als Umsteiger von Windows XP sollte man allerdings gleich zu Windows 7 wechseln. Hat man die Wahl, zwischen Windows Vista mit 32 Bit oder 64 Bit zu wählen, sollte man sich für die 64 Bit Version entscheiden.

Deine Meinung

Beliebte Beiträge

*Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben. Alle Preise inkl. MwSt.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. .