Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Tastensperre beim iPhone kann leicht geknackt werden

Bekanntlich hatte das iPhone die eine oder andere Sicherheitslücke, die jedoch spätestens durch das letzte Firmware-Update geschlossen wurde. Doch wie jetzt, eher zufällig bekannt wurde, gibt es eine Unsicherheit bei der Tastensperre des iPhone. Durch einen einfachen Trick lässt sich nämlich die vierstellige Passwortabfrage umgehen und man erhält direkten Zugriff auf das Telefonmenü. Dieser Missstand ist jedoch nur auf Geräten mit dem iOS 4.0 oder höher fest zu stellen.

Die Tastensperre beim iPhone soll eigentlich dafür sorgen, dass es Unbefugten unmöglich wird, auf das Menü und die Funktionen zugreifen zu können. Doch wurde jetzt durch einen Zufall bekannt, dass sich der vierstellige Pin-Code leicht mit einem einfachen Trick umgehen lässt. Dazu muss man auf dem eigentlich gesperrten Smartphone nur das Notruf-Menü aufrufen, dort beliebige Zahlen oder Zeichen eingeben und die „Anruf“-Taste betätigen.

apple code sprerre
Quelle: engadget.com

Direkt nach der Anwahl legt man einfach über „Anruf beenden“ wieder auf und betätigt den Ein- und Ausschaltknopf oben am iPhone. Nach dieser Aktion hat man Zugriff auf das Telefon-Menü und kann nicht nur sämtliche Kontakte einsehen und bearbeiten, sondern auch telefonieren oder SMS und E-Mails versenden. Auch der Internetzugang ist dann freigeschaltet, so dass man sich in die verschiedenen Online-Konten einwählen kann.

Möchtest du deinen alten Handyvertag kündigen oder bist du bereits am vergleichen von neuen Handyverträgen? Dann schau dir jetzt unseren Ratgeber "10 Tipps zum Sparen beim neuen Handyvertrag an. Wir stellen in dem Artikel Möglichkeiten vor, wie du deine monatlichen Kosten bei Vodafone, O2 oder der Telekom reduzieren und ein höheres Datenvolumen erhalten kannst.

Bezahlte Umfragen

Dieser Umstand wird den iPhone-Besitzern kaum gefallen, doch ist derzeit noch nicht geklärt, ob Apple davon weiß und ob bereits Maßnahmen ergriffen werden, um diese Sicherheitslücke beispielsweise durch ein erneutes Update der Firmware zu beheben. Sobald es Neuigkeiten dazu gibt, werden wir erneut darüber berichten. Bis dahin sollte man sein iPhone besser nicht in fremde Hände geben, um keine bösen Überraschungen erleben zu müssen.

Beliebte Beiträge

*Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben. Alle Preise inkl. MwSt.