Computer übers Internet fernsteuern mit Google Chrome Remote Desktop

Im IT-Bereich gehört das Thema Fernwartung zu einem der wichtigsten Segmente. So lassen sich andere Computer direkt an- und fernsteuern, ohne dass man selber vor Ort sein muss. Doch da das Thema auch für Privatanwender immer interessanter wird, hat Google nun eine erste Betaversion des Chrome Remote Desktops bereitgestellt. Damit lassen sich alle Computer fernsteuern, die den Zugriff per Authentifizierungscode zulassen.

Der Suchmaschinenriese Google hat bereits vor einiger Zeit mitgeteilt, dass man an einer Möglichkeit zur Fernwartung verschiedener Computer arbeitet. Jetzt hat der Konzern passend dazu eine erste Betaversion des sogenannten Chrome Remote Desktops zur Verfügung gestellt. Damit möchte Google zeigen, wie einfach es sein kann, andere Rechner fern zu steuern. Der Chrome Remote Desktop generiert dazu für jede einzelne Sitzung einen eigenen Authentifizierungscode, so dass auch eine sichere Verbindung garantiert werden kann.

Google Chrome Remote Desktop

Quelle: google.com

Und auch die gesamte Kommunikation zwischen den Computern während der Fernwartung wird durch Google verschlüsselt. Dabei funktioniert der Chrome Remote Desktop plattformunabhängig, so dass zum Beispiel auch Mac- und Windows-Rechner miteinander per Fernübertragung arbeiten können. Voraussetzung für die Nutzung ist jedoch, dass auf den jeweiligen Computern Chrome installiert ist. Laut Google ist der Chrome Remote Desktop in der Hauptsache für den IT-Support der verschiedenen Firmen gedacht.

Durch diese Art der Fernwartung soll es den IT-Mitarbeitern deutlich einfacher gemacht werden, bei Problemen auf die jeweiligen Firmen-Rechner zugreifen zu können, ohne persönlich vor Ort sein zu müssen. Die Chrome Remote Desktop Beta steht ab sofort als Download im Chrome Web Store zur Verfügung. Dort gibt es auch weitere Hilfestellungen, wie sich das Fernwartungs-Programm nutzen lässt und welche Features es bietet.

Bezahlte Umfragen

Quellen: techcrunch.com, chip.de, chrome.google.com

Bezahlte Umfragen