DJ Programm: Die 10 besten kostenlosen Freeware-Programme für DJs

Wenn Discjockeys heutzutage auflegen, kommt die Musik häufig direkt vom Computer. Doch gilt es das passende DJ Programm für den richtigen Sound zu finden, und das ist nicht immer leicht, da es aktuelle wirklich viele verschiedene Anwendungen auf dem Markt gibt. Wir bringen etwas Licht in die Sache, und nehmen im folgenden Artikel die zehn besten Programme für DJs etwas genauer unter die Lupe. Dabei konzentrieren wir uns ausschließlich auf kostenlose DJ Software.

Wer heute Musik am Rechner produzieren möchte, dem steht eine facettenreiche Auswahl an verschiedensten DJ-Programme zur Verfügung. Allerdings ist dabei nicht unbedingt jede Software zu empfehlen. Da stellt sich natürlich die Frage, welche dieser Tools den besten Eindruck macht, und womit man am einfachsten seinem Hobby nachgehen kann. Wir liefern im folgenden Artikel die Antwort, und stellen die zehn besten und gleichzeitig kostenlosen DJ Programme vor.

1. Mixxx

Mixxx

Das erste DJ Programm, was wir vorstellen möchten, nennt sich „Mixxx“ und macht direkt nach dem Start einen sehr guten und professionellen Eindruck. Das kostenlose Tool bietet eine Vielzahl an Einstellungsmöglichkeiten und Funktionen. Unter anderem verfügt „Mixxx“ über einen BMP-Zähler, zwei voneinander getrennte Kanäle inklusive Frequenzreglern und diversen Möglichkeiten, die Benutzeroberfläche nach den eigenen Kriterien anzupassen. „Mixxx“ liest, neben dem bekannten MP3-Format, auch OGG-, FLAC-, WAF- und AIFF-Dateien.

2. Traktor Pro

Traktor Pro

„Traktor Pro“ aus dem Hause Native Instruments gehört sicherlich zu einem der professionellsten Gratis-Programmen für DJs. Hier kann man mit MP3-, WAV- und AIFF-Formaten arbeiten, oder die Musik direkt von einer CD einspielen. Darüber hinaus bietet „Traktor Pro“ die Möglichkeit, direkt live zu mixen, und das Ergebnis zeitgleich aufzunehmen. An weiteren Funktionen verfügt das Tool über eine automatische Temposnychronisierung und -erkennung, eine Pitch- und Scratch-Funktion, sowie über acht unterschiedliche Filter und einem sogenannten Drei-Band-Equalizer.

Bezahlte Umfragen

3. BPM-Studio

BPM-Studio

Beim „BPM-Studio“ geht es ähnlich professionell zu, wie bei den anderen hier vorgestellten DJ Programmen. Ein interessantes Feature ist die wirklich gut umgesetzte Datenbank-Anbindung, die es erlaubt, alle MP3-Dateien auf der eigenen Festplatte in Sekundenschnelle zu durchsuchen. Darüber hinaus bietet das „BPM Studio“ gleich zwei integrierte MP3-Player, einen BPM-Counter, eine Encoding-Funktion, sowie einen Sample Editor und den Cross-Fader.

4. UltraMixer

 UltraMixer

Beim „UltraMixer“ handelt es sich um eine DJ-Mixing-Software, die es wahrlich in sich hat. Die Bedienung geht auch für Anfänger gut und einfach von der Hand, das integrierte Datei-Suchsystem leistet hervorragende Arbeit, und der „UltraMixer“ unterstützt darüber hinaus auch 64-Bit-System. Auch hier kann man die Musik entweder direkt von der CD einlesen lassen, oder man nutzt die Formate MP3, WMA, Ogg Vorbis und WAV. Insgesamt gesehen macht der „UltraMixer“ einen rundum gelungenen Eindruck.

5. Discotheque Sound System DJ

DSS DJ

Die DJ-Software Discotheque Sound System DJ stammt vom Hersteller MyXoft und eigent sich besonders dafür, die abgespielten Musikstücke in Echtzeit mit weiteren Soundeffekten zu versehen. So lassen sich ganz spontan richtig gute Beats erstellen. Was die Optimierung der Sound-Qualität angeht, so bietet „Discotheque Sound System DJ“ einen 12-Band-Equalizer, und diverse DSP-Effekte, die sich jederzeit zuschalten lassen können. Der BPM-Counter und die Pitch-Kontrolle mit Master Tempo runden das DJ-Tool noch weiter ab.

6. Reaper

Reaper

„Reaper“ lässt sich als digitales Mischpult betrachten. Nach dem Start des DJ Programms ist man anfangs leicht verunsichert, da es derart viele Einstellungsmöglichkeiten und Regler gibt. Doch es dauert nicht wirklich lange, bis man den „Reaper“ beherrscht. Man kann hier mit WAV-, Ogg-, MIDI- und MP3-Dateien arbeiten, die sich mittels verschiedenster Möglichkeiten der Nachbearbeitung verändern und danach auf die Festplatte speichern lassen.

7. Visual Discomix DJ Basic

Visual Discomix DJ Basic

Mit dem DJ Programm „Visual Discomix DJ Basic“ lassen sich die gewünschten Musikstücke auf einfachstem Wege verändern. So können beispielsweise Loops eingespielt, Effekte im sogenannten On-The-Fly-Verfahren hinzugefügt, oder ganze Live Dynamic Shows aufgenommen werden. Ein weiterer Vorteil von „Visual Discomix DJ Basic“: das Tool unterstützt auch DirectX- und Direct-Soundkarten, und lässt sich damit auf so gut wie jedem Rechner nutzen.

8. Zulu DJ

Zulu DJ

Der Hersteller NCH Software hat mit dem DJ Programm „Zulu DJ“ ein wirklich starkes virtuelles DJ-Pult im Angebot. Eines der vielen Features: die Synchronisierungsfunktion. Hiermit lassen sich zwei Musikstücke in Sachen Lautstärke und Geschwindigkeit anpassen, so dass man sich eine perfekte Playlist erstellen kann, ohne diese im Nachhinein nachregeln zu müssen. Darüber hinaus bietet „Zulu DJ“ die Möglichkeit, verschiedene Effekte in Echtzeit einbauen zu können. Der integrierte Equalizer rundet das Tool noch weiter ab und verbessert nochmals den Klang der jeweiligen Tonspur.

9. KraMixer

KraMixer

Der „KraMixer“ kommt mit einer sogenannten Cross-Fading-Funktion, die es ermöglicht, sanfte und passende Übergänge zwischen den einzelnen Tracks herzustellen. Der BMP-Messer und die Pitch-Kontrolle bieten weitere Möglichkeiten, Einfluss auf das Klangbild der gewünschten Lieder zu nehmen. Der „KraMixer“ eigent sich auch für Anfänger, da es relativ leicht zu bedienen ist.

10. MP3-DJ

MP3-DJ

Das Tool „MP3-DJ“ ist ein wirklich interessantes Privat-Projekt, steht den professionellen DJ Programmen jedoch in quasi allen Punkten in nichts nach. Auch hier lassen sich MP3-, Ogg-Vorbis-, und CDA-Dateien abspielen und durch Features wie unter anderem dem ID3-Tag Editor, einem MP3-auf-WAV-Konvertierungstool oderdurch diverse Frequenzregler anpassen und verändern. Ein weiteres Highlight ist der CD-Ripper, mit dem sich Musik-CDs schnell und unkompliziert auf die eigene Festplatte sichern lassen.

Quellen: download.de, computerbild.de, softronic.de, cnet.com

Bezahlte Umfragen
2 Kommentare
DJ Programm: Die 10 besten kostenlosen Freeware-Programme für DJs
serkan | 11. Mai 2011, 23:55
0Punkte  Add ratingSubtract rating

Da hat ja einer voll keinen Plan. Bereits bei „Mixxx“ sind einige Fehler drin (2 unabhängige Kanäle in einem Mixer? Unfassbar! Und Bitmaps zählen kannd der auch?).
Doch spätestens bei „Traktor Pro“ hört der Spaß auf. Entweder jemand hat hier null Ahnung oder ruft offensichtlich zum cracken kostenpflichtiger Software auf… selbiges gilt für „BPM-Studio“.
Weiter gelesen habe ich danach auch nicht – zumal ich als langjähriger DJ und OpenSource-Fan 6 dieser Programme garnicht kenne.

Schuster, bleib bei denen Leisten. Google allein macht noch lange keinen Experten. Erst recht nicht, wenn das Ergebnis auch noch so verheerend ist.

G-sus | 7. Jun 2012, 02:48
0Punkte  Add ratingSubtract rating

Sry – aba du verzapfst da bisschen Blödsinn meiner Meinung nach… Seit wann bitte is Traktor pro ein kostenloses Programm?? Also fürs 2er zahlt man schon gut und gerne mal 170 Euronen, mein Sohn!

Und, man zählt Beats Per Minute und nicht Beats Minute Per – na checkste… ;)

sry für den Umgangston – aber ich erwarte mir etwas Professionalität von einem „Freien Grafiker“ der für Inet Seiten textet….


Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.