iPad wird günstiger: Preis für Apple iPad rutscht unter 400 Euro

Für Apple geht es in diesem Jahr darum, die Marktführerschaft bei den Tablets zu verteidigen. Das zeigt sich nicht nur in der Präsentation des iPad 2. Vor allem beim Preis setzt das US-Unternehmen auf die Devise: Angriff ist die beste Verteidigung. So wird in Amerika die Preisschwelle von 499 Dollar für das günstigste Tablet beibehalten. Zur gleichen Zeit wurden in Deutschland die Preise für das iPad 1 deutlich gesenkt.

120 Euro weniger muss man in Deutschland seit der Präsentation des iPad 2 am Mittwoch für die erste iPad-Generation bezahlen. Man bekommt also ein 16-GB-iPad bereits für 380 Euro. Das 32 Gigabyte-Modell kostet 480 Euro und das 64-GB-iPad 580 Euro. Diese Preise beziehen sich auf Geräte, die über WLAN kommunizieren. Für UMTS-fähige Geräte fällt die Preissenkung mit 100 Euro etwas niedriger aus. Hier kostet das iPad jetzt 500, 600 bzw. 700 Euro für die 16, 32 und 64 Gigabyte-Varianten.

ipad 2 neu gruppe
Quelle: apple.com

Neben dem Druck auf die Konkurrenz sollen mit den neuen Preisen wohl vor allem die Regale für das iPad 2 frei werden. Das neue Apple-Tablet kommt am 25. März in den deutschen Handel. Lohnt es sich also, jetzt noch schnell ins iPad 1 zu investieren? Fest steht: Das erste Apple-Tablet ist nicht mehr das allerneueste Gadget auf dem Markt.

Bezahlte Umfragen

In Puncto Leistungsstärke und eingebaute Kameras haben Geräte wie das neue Galaxy Tab 10.1. und das Motorola Xoom das iPad der ersten Generation überholt. Und auch das neue iPad 2 ist wesentlich schneller und leistungsfähiger als sein Vorgänger. Angestaubt wirkt das iPad 1 dennoch noch nicht. Anspruchslosere Apple-Fans können also im Moment durchaus ein lohnenswertes Schnäppchen machen.

1 Kommentar
Nick | 6. Mrz 2011, 14:22
0 Punkte  Add rating Subtract rating

„Anspruchslose Apple-Fans“ – das ist ein Widerspruch in sich! ;-))

Da man offensichtlich davon ausgehen kann, dass alle 12 Monate ein neueres und noch besseres Gerät von Apple auf den Markt kommt (siehe iphone), kann es eigentlich nur heissen: Entweder immer gleich das Neueste – oder eben immer auf die Schnäppchen lauern. Nicht jede Innovation trifft auch den Bedarf des einzelnen Anwenders, deshalb erfüllen „die alten“ Geräte dennoch sehr häufig die Anforderungen.

Beliebte Beiträge

*Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben. Alle Preise inkl. MwSt.

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.