Top 10: Die besten Bluetooth Tastaturen für das Apple iPad

Kleine Texte sind mit der einblendbaren Tastatur der Apple iOS Geräte schnell verfasst, doch wenn es an längere Textpassagen geht, ist eine physische Tastatur durchaus hilfreicher. Diese gibt es mittlerweile in den verschiedensten Ausführungen, doch die Wahl bei dieser Masse an Produkten fällt schwer. Wir haben fünf Tastaturen genauer unter die Lupe genommen, sie dem direkten Vergleich untereinander ausgesetzt, und die Beste unter ihnen herausgefiltert.

Mobile Tastaturen als kleine Hilfe für iOS Geräte gibt es viele, doch welche ist die Beste? Hilfreich sind sie definitiv alle, denn das längere Tippen auf dem Touchdisplay der Tablets und Smartphones wird schnell umständlich nervig. Doch wie lassen sich die Geräte in längerer Benutzung handhaben? Und wie „mobil“ sind sie in der Praxis? Im Folgenden haben wir fünf Tastaturen, verbindbar via Bluetooth, miteinander verglichen.

Apple Wireless Keyboard

Apple Wireless Keyboard
Bezahlte Umfragen

Quelle: apple.com

Ganz aus Aluminium kommt das Apple-eigene Keyboard in gewohnt stylischem Design daher. Eigentlich für Mac Geräte gedacht, ist es kompatibel zu iPad, iPhone 3GS, iPod touch und iPhone 4.

iGo Bluetooth Keyboard (Adapt ADK-200)

iGo Bluetooth Keyboard

Quelle:

Schmutzabweisendes Material, und ultralange Nutzungsdauer von über 400 Stunden. Aufladen lässt sich die kleine Tastatur via Micro USB Schnittstelle.

Macally BTKeyMini

Macally BTKeyMini

Quelle: macally.com

Mit rund 80 Euro das teuerste Gerät unseres Tests. Dafür kommt das kleine Schwarze mit zahlreichen Funktionstasten, sowie einem extrem leisen Anschlag zum Kunden.

KeySonic KSK-3201MacBT

Die etwas zu kleine Tastatur der Marke KeySonic schlägt mit rund 45 Euro zu Buche. Großer Vorteil hier: Das Gerät verfügt über einen Trackball, sowie über das Apple-typische Mac Tastenlayout.

Freedom i-Connex

Zusammenklappbar, edles Schwarz, und kompatibel zu iOS Geräten, PlayStation 3, Laptops und PCs. Die zwei benötigten Batterien sollen über 90 Stunden Benutzung, und 3.000 Stunden Stand-By Betrieb durchhalten können.

Komfortabel während Langzeitnutzung?

Ergonomisch schlecht ausbalancierte Tastaturen können gerade bei längerer Nutzung schnell zu Verkrampfungen oder Fehlern führen. So auch beim i-Connex Gerät. Bei all dem Funktionsreichtum und Beachtung einer idealen „Größe“, sind die Tasten bei dieser Tastatur leider etwas zu klein geraten. Noch schlimmer, das Macally Keyboard. Einen Satz ohne Tippfehler fertigzustellen, ist hier nahezu unmöglich. Besser macht es das KeySonic Modell, welches trotz fast den selben Abmessungen deutlich leichter zu handhaben ist.

Genauso verhält es sich beim Apple Pendant. Die iGo Tastatur hingegen, erzwingt zwar auch einige Tippfehler, doch das silikonähnliche Oberflächenmaterial macht das Schreiben zur Freude. Während Apple und KeySonic sich somit den ersten Platz in Punkto Komfort teilen, liegen Freedom und Macally auf dem letzten Platz. Lediglich iGo begnügt sich mit dem Durchschnitt und kann 3 von 5 Punkten ergattern.

Uneingeschränkte Mobilität?

Eins vorweg, 5 von 5 Punkten konnte keines der Modelle im Bereich der Mobilität erreichen. Tragisch, denn eigentlich liegt hierauf das Hauptaugenmerk. Die KeySonic und Apple Modelle verstauben, sobald sich die Geräte einer Tasche nähern, und müssen somit zusätzlich geschützt werden. Hier verhalten sich Macally, iGo und Freedom durch ihre Beschaffenheit vorteilhafter.

Der Sieger dieses Bereichs ist die iGo Tastatur. Wieder einmal ist die spezielle Oberfläche von großem Nutzen, und Staub kann sich zwischen den Tasten kaum festsetzen. Zudem ist es das dünnste und leichteste Gerät im Test. Dennoch sind die Freedom und Macally Geräte fast gleichauf mit dem Sieger, und lassen die Apple und KeySonic Tastaturen als Verlierer hinter sich.

Die beste Bluetooth-Tastatur für das iPad

Im Preis-Leistungs-Verhältnis kann es letztendlich nur einen Sieger geben: das KeySonic Keyboard KSK-3201MacBT. Bei dem deutlich niedrigen Preis von nur 45 Euro kann man über kleinere Fehler hinwegsehen, zumal die positiven Eigenschaften eh ein Übergewicht darstellen. Mit dem Eingabegerät geht das Schreiben leicht von der Hand, Design und Farbgebung passen. Und eventuelle kleinere Reinigungen nimmt man für die Ersparnis von rund 30 Euro gerne in Kauf.

Quellen: techcrunch.com, zdnet.com

Bezahlte Umfragen

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.