Review: Kodak ESP 6150 All-in-One Drucker zum Scannen, Kopieren und Faxen

Der Kodak ESP Office 6150 ist ein All-in-One Drucker zum Scannen, Kopieren, Drucken und Faxen, den der Hersteller vor allem für den Einsatz im Home Office empfiehlt. Anspruchsvolle Privatanwender werden die Vorteile des sparsamen WLAN-Druckers ebenso zu schätzen wissen. Seine einfache Bedienung und die trotz niedriger Verbrauchskosten gute Druckqualität machen den Kodak ESP Office 6150 zu einer guten Wahl für Heimanwender.

Beim Kodak ESP Office 6150 handelt es sich um ein Multifunktionsgerät zum Faxen, Scannen, Kopieren und Drucken für das Home Office. Neben einer Ethernet-Schnittstelle verfügt der All-in-One-Drucker über ein WLAN-Modul (IEEE 802.11 b/g/n). Drahtlos drucken können mit dem Kodak ESP Office 6150 sogar Besitzer eines iPhone, iPod Touch und BlackBerry Smartphones. Beim iPhone und iPod Touch wird dafür das kostenlose Kodak Pic Flick App genutzt.

Bedienung und Software

Der Kodak ESP Office 6150 ist leicht zu bedienen. Schon das kabellose Set-up lässt sich schnell und einfach erledigen, sodass selbst Anfänger keine Probleme haben sollten. Vor dem Einsetzen von Druckkopf und Patronen schaut man besser in die Anleitung, um ohne Umwege ans Ziel zu gelangen. Im späteren Betrieb erleichtert die ausklappbare Bedienleiste mit ihrer 2,4 Zoll großen Farb-LCD-Anzeige die Bedienung.

Bezahlte Umfragen

kodak EPS 6150 all in one printer front

Quelle: Preisgenau.de | CC-Lizenz

Sehr sinnvoll sind die getrennten Tasten für schwarzweiße und für farbige Kopien; für den Menüstart gibt es eine eigene Taste. Leider gibt es keinen Cardreader, sodass man etwa Fotos einer Digitalkamera nicht ohne Umweg über den Computer drucken kann. Einen Pictbridge-USB-Anschluss gibt es ebenfalls nicht. Das fällt bei einem für den Büroeinsatz konzipierten All-in-One-Drucker allerdings kaum ins Gewicht.

Kodak EPS 6150 Black technical

Quelle: kodak.de

Zum Lieferumfang gehört die Kodak Multifunktionsdrucker Home Center Software, die das Scannen von Bildern erleichtert und für eine Anbindung an Online-Fotonetzwerke sorgt. Außerdem ermöglicht die leicht zu bedienende Software Texterkennung sowie einfache Bildbearbeitungsfunktionen. Beim Scannen (maximal 1.200 dpi) von Fotos muss nicht für jedes einzelne Bild ein extra Scanvorgang ausgeführt werden. Stattdessen legt man mehrere Fotos auf einmal auf den Scanner. Die Software des Kodak ESP Office 6150 erkennt die einzelnen Bilder von selbst und speichert sie als einzelne Dateien ab.

Kodak EPS 6150 all in one printer

Quelle: Preisgenau.de

Den Dokumenteneinzug sollte man dagegen nur für Papierseiten (maximal 30) verwenden, etwa beim Faxen von mehrseitigen Dokumenten. Ist das Multifunktionsgerät nur über WLAN mit dem Computer verbunden, braucht man beim Scannen von Fotos Geduld. Bei den dabei anfallenden großen Datenmengen bieten Verbindungen über Netzwerkkabel oder USB-Kabel einen spürbaren Geschwindigkeitsvorteil.

Das Papierfach bietet Platz für einen Vorrat von 200 Blättern, was für kleine Büros und den Heimbereich viel ist. Ein extra Fach für Fotopapier besitzt der Kodak ESP Office 6150 nicht, sodass man vor dem Drucken von Fotos auf Fotopapier zuerst das Papierfach leeren muss. Das ist im Büroalltag unwichtig, aber etwas lästig für den Privatnutzer. Befinden sich keine Blätter im Papierschacht, landen eintreffende Telefaxe im 100 Seiten fassenden Faxspeicher. Für ein Multifunktionsgerät fallen die Abmessungen von 445,0 × 236,2 × 426,7 mm für den 8,5 Kilogramm schweren All-in-One-Drucker moderat aus. Auf den Schreibtisch stellen sollte man ihn aber nicht. Dank des WLAN-Moduls ist man in Büro oder Wohnung weitgehend frei bei der Platzwahl.

Einheitliche Druckerpatronen bei Kodak

Manche Druckerhersteller verkaufen für jedes einzelne Druckermodell spezielle Tintenpatronen. Die meisten Hersteller kommen zumindest auf dutzende verschiedene Tintenpatronen. Die passenden Druckerpatronen für den eigenen Drucker zu finden, wird dadurch unnötig kompliziert. Außerdem haben die wenigsten Händler ausreichend Platz im Ladengeschäft, um alle Typen zu berücksichtigen.

Kodak EPS 6150 Patronen

Quelle: kodak.de

Kodak macht es seinen Kunden dagegen sehr einfach: Es gibt nur drei verschiedene Druckerpatronen, die in sämtlichen All-in-One-Druckern des Herstellers verwendet werden können. Fehlkäufe sind damit so gut wie ausgeschlossen. Kauft man sich ein zweites Druckermodell von Kodak, muss man keinen zweiten Tintenvorrat anlegen.

kodak drucker patronen

Quelle: Preisgenau.de | CC-Lizenz

Nur drei Standardpatronen anzubieten, die für alle Kodak Drucker passen, hilft dem Hersteller natürlich auch, den Aufwand und damit die Kosten niedrig zu halten; das wiederum nützt den Kunden, die von billigerer Tinte profitieren. Für die schwarze Standardkartusche Kodak Black 10B verlangt der Hersteller selbst nur 9,99 Euro. Wer oft bzw. viel druckt sollte zur Kodak Black 10 XL für 16,99 Euro greifen, mit der rund 70 Prozent mehr Seiten gedruckt werden können. Zum Lieferumfang des Kodak ESP Office 6150 gehört neben einer Farbpatrone schon die große schwarze Tintenpatrone. Wer nur selten druckt sollte sich später allerdings für die kleine Kodak Black 10 XL entscheiden, damit der Verlust durch schlichtes Wegtrocknen möglichst klein ausfällt.

Günstig in Farbe drucken

Die Farbkartusche Kodak Color 10C fasst alle Farben in einer Druckerpatrone zusammen und kostet 17,99 Euro. Grundsätzlich bieten Einzelpatronen zwar den Vorteil, nur die Farbe nachkaufen zu müssen, die gerade alle ist. Normalerweise fällt der Tintenverbrauch beim Farbdruck jedoch ziemlich gleichmäßig aus, sodass nur sehr wenig Tinte verschwendet wird, wenn jeweils die ganze Farbpatrone ersetzt werden muss. Übrigens kann mit dem dem Kodak ESP Office 6150 weiter gedruckt werden, wenn eine Farbe erschöpft ist. Was so selbstverständlich klingt, ist bei Tintendruckern die große Ausnahme.

kodak drucker farbe

Quelle: Preisgenau.de | CC-Lizenz

Den Vorteil von Einzelpatronen sollte man außerdem nicht überbewerten. Entscheidend aus Käufersicht sind am Ende die tatsächlichen Druckkosten, die sich vor allem aus dem Tintenpreis ergeben. Zum Preis von Kodak-Originaltinte erhält man für Drucker von einigen anderen Herstellern nur Ersatztinte von Drittanbietern. Gefährlich für die Hardware ist das Ausprobieren von Fremdtinte zwar nicht, aber die Druckqualität ist allgemein mit Originaltinte am besten. Den Kodak ESP Office 6150 kann man deshalb bequem (weil überall in gleicher Qualität erhältlich) mit Originalpatronen bestücken, ohne deshalb zu teuer zu drucken. Wie preiswert das Drucken mit diesem All-in-One-Drucker im Vergleich zu Druckern anderer Hersteller ist, kann man sich auf drucken-mit-gewinn.de ausrechnen.

Duplex-Druck und Energiesparmodus

Wer Druckkosten sparen möchte, sollte sich nicht allein auf den Bereich Tinte konzentrieren. Die meisten Anwender bedrucken Papier immer nur einseitig, die andere Seite der Blätter bleibt leer.

Kodak EPS 6150 Black all in one

Quelle: kodak.de

Die meisten Drucker ermöglichen gar keinen beidseitigen Druck, denn sie besitzen nicht die dafür erforderliche Duplex-Einheit. Manch Drucker bietet zwar Duplex-Druck, aber die Funktion wurde nicht so umgesetzt, dass sie unkompliziert zu handhaben ist, wodurch sie ungenutzt bleibt. Mit dem Kodak ESP Office 6150 ist es aufgrund des automatischen Duplex-Drucks ganz einfach, Papier zu sparen.

Kodak ESP Duplex Drucker

Quelle: preisgenau.de

Der Stromverbrauch ist „Energy Star“-konform. Wird der Kodak ESP Office 6150 eine ganze Stunde lang nicht genutzt, wechselt er in seinen Energiesparmodus. In Schritten von 30 Minuten kann diese Zeit auf bis zu vier Stunden verlängert werden, doch dann benötigt der Drucker mehr Strom.

Druckgeschwindigkeit, Druckqualität und Haltbarkeit

Die vom Hersteller angegebene Druckgeschwindigkeit von 32 Schwarzweiß-Seiten und 30 Farbseiten pro Minute bezieht sich auf das Drucken in Entwurfsqualität. Der Kodak ESP Office 6150 druckt in Normalqualität zwar ziemlich schnell, aber natürlich deutlich langsamer als im Modus für Entwurfsqualität. Es ist allerdings eine gute Idee, Entwürfe tatsächlich in Entwurfsqualität zu drucken, weil der Tintenverbrauch dann geringer ist.

Kodak EPS 6150 Black all in one

Quelle: kodak.de

Ein ganz wesentliches Kaufkriterium für All-in-One-Drucker ist die Qualität der Ausdrucke. Texte, Grafiken und Fotos druckt der Kodak ESP Office 6150 in guter Qualität. Zur ansprechenden Druckqualität trägt die pigmentierte Tinte von Kodak bei, die auch auf Normalpapier gute Ergebnisse liefert. Mit den kleinen Pigment-Partikeln entstehen Ausdrucke mit strahlenden, lebendigen Farben. Die Qualität der Ausdrucke bleibt lange bestehen, denn die Tinten von Kodak haben eine hohe Verblassungsresistenz. Eine lange Haltbarkeit ist vor allem für ausgedruckte Fotos wichtig.

Schneller als die Lichtbeständigkeit macht sich die Widerstandsfähigkeit gegenüber Feuchtigkeit bemerkbar. Die Kodak Tinten trocknen sehr schnell, sodass man nach dem Druck gleich ins Ausgabefach greifen kann, ohne fürchten zu müssen, die frischen Ausdrucke zu verschmieren. Leicht verschwitzte Hände im Sommer ruinieren die Drucke ebenfalls nicht.

Drucken über WLAN

Als WLAN-Drucker bietet der Kodak ESP Office 6150 einige Vorteile. Anstatt für mehrere Arbeitsplätze jeweils einen Drucker kaufen zu müssen, können alle Computer innerhalb des Netzwerks einen Drucker gemeinsam nutzen. Das spart nicht nur im Büro, sondern auch zu Hause Geld, wenn etwa alle Familienmitglieder oder WG-Partner nur einen einzigen gemeinsamen Drucker anschaffen. Letztlich spart man auf diese Weise zusätzlich bei Strom und Verbrauchsmaterialien wie Druckerpatronen.

kodak EPS 6150 all in one printer seitlich

Quelle: Preisgenau.de | CC-Lizenz

Ein weiterer Vorteil beim Drucken via WLAN ist der geringere Platzbedarf, wenn in einem Büro oder in einer Wohnung statt mehrerer nur ein einzelnes Multifunktionsgerät aufgestellt wird. Moderne Bürogebäude erleichtern das Verlegen von Kabeln durch Kabelkanäle oder bieten sogar schon vorbereitete Anschlüsse. Ansonsten bedeutet die Verkabelung regelmäßig einen gewissen Aufwand und im geschäftlichen Bereich müssen die Kosten dafür einkalkuliert werden. In ein WLAN-fähiges Multifunktionsgerät wie den Kodak ESP Office 6150 zu investieren erspart dagegen den Aufwand bei der sonst nötigen Verkabelung.

Das WLAN-Modul im Kodak ESP Office 6150 ermöglicht nicht nur das bequeme Drucken von mobilen Computern wie Notebooks und Netbooks, die man an verschiedenen Orten in Büro oder Wohnung nutzt. Über BlackBerry Smartphones sowie mittels Pic Flick App über iPhone und iPod Touch (ab zweiter Generation) können Fotos direkt ohne Umweg über den Computer gedruckt werden.

Fazit

Gedacht ist der Kodak ESP Office 6150 für den Einsatz im Home Office. In der Tat bietet dieser All-in-One Drucker zusätzlich zur guten Druckqualität auf den ersten Blick mehr Funktionen als sie die meisten Privatnutzer wünschen. Angesichts der Vorteile eines Profigeräts sind Heimanwender aber generell gut beraten, nicht nur auf einen niedrigen Anschaffungspreis zu achten.

kodak EPS 6150 all in one printer

Quelle: Preisgenau.de | CC-Lizenz

Im Fall des Kodak ESP Office 6150, den der Hersteller für 229 Euro verkauft (in einigen Onlineshops ist er billiger zu bekommen), sind es vor allem die niedrigen Druckkosten, die einen Kauf auch für den Einsatz zu Hause bald bezahlt machen. Vor dem Neukauf eines Tintendruckers sollte man einmal ausrechnen, wie viel Geld man insgesamt in Tintenpatronen für seinen alten Drucker investiert hat. Demgegenüber fällt der Kaufpreis manchmal kaum noch ins Gewicht. Der automatische Duplex-Druck spart durch beidseitig bedruckte Blätter zusätzlich Geld. Als WLAN-Drucker spart der Kodak ESP Office 6150 zudem Platz und kann er dort abgestellt werden, wo er nicht im Weg steht.

Vorteile

  • geringe Druckkosten mit Originalpatronen
  • hohe Druckqualität
  • lange Haltbarkeit und Widerstandsfähigkeit der Ausdrucke
  • Netzwerkanschluss
  • WLAN (IEEE 802.11 b/g/n)
  • Duplex-Einheit für beidseitigen Druck
  • Display
  • einfache Bedienbarkeit
  • Dokumenteneinzug (bis zu 30 Seiten)
  • Drucken, Scannen, Kopieren und Faxen in einem Gerät (spart Platz und Geld)
  • großes Papierfach für 200 Blätter
  • Scannen mehrerer Bilder auf einmal
  • Drucken vom BlackBerry, iPhone und iPod Touch

Nachteile

  • kein Kartenleser
  • kein Pictbridge-USB-Anschluss
  • kein extra Fach für Fotopapier

Technische Ausstattung des Kodak ESP Office 6150

• Display: 6,1 cm (2,4?) LCD-Display (Farbe)
• Stromverbrauch: ENERGY-STAR-konform
• Maße: 445,0 × 236,2 × 426,7 mm / 8,5 kg
• Integrierte WLAN-Funktion, (IEEE 802.11 b/g/n)
• Netzwerkfähig für iPhone, iPod Touch und BlackBerry Smartphones
• Kabelgebundene Ethernet-Verbindung 10/100 Mpbs
• USB 2.0 High-Speed
• Papierfach für 200 Blatt

Druckgeschwindigkeit -und Funktionen

• Bis zu 32 Seiten pro Minute in Schwarz
• Bis zu 30 Seiten pro Minute in Farbe
• Fotos: randlose 10 x 15 cm Fotos in Laborqualität in 29 Sekunden
• Automatischer doppelseitiger Druck
• Optimiert für Farbfotodruck in hoher Auflösung mit 4800 DPI und 1200 x 1200
• DPI für höchste Auflösung bei schwarzweißem Text

Papierformate

• Dokumente ab 10 x 15 cm bis zu 21 x 29,7 cm
• Randlose Fotos ab 10 x 15 cm bis zu 21 x 29,7 cm

Kopiergeschwindigkeit -und Funktionen

• Bis zu 27 Seiten pro Minute in Schwarz
• Bis zu 26 Seiten pro Minute in Farbe
• Bis zu 99 Kopien gleichzeitig
• 10 – 500 % Verkleinerung/Vergrößerung
• Seitengröße anpassen
• Mit dem automatischen Dokumenteneinzug bis zu 210 x 297 mm kopieren
• Automatischer Vorlageneinzug für bis zu 30 Seiten

Scanner -und Funktionen

• 1200 DPI optischer Scanner (CIS)
• 24-bit
• 9600 optimierte DPI
• Scannen von mehreren Bilder gleichzeitig
• Bilder können automatisch in einzelnen Dateien abgespeichert werden
• Scannen/Bearbeiten von Dokumenten mit optischer Zeichenerkennung (ORC)

Fax-Funktionen

• Schwarzweiß, Farbe
• Modem-Geschwindigkeit 33,6 kbps
• Faxspeicher für 100 Seiten
• Kurzwahlfunktion für bis zu 60 Nummern

Systemanforderungen für Windows-PCs

• Microsoft Windows 7, Vista oder XP-Home (SP2 oder höher)
• Internet Explorer 6 oder höher
• Intel Celeron 1.2 GHz oder kompatibler Prozessor
• 512 MB Speicher
• 500 MB verfügbarer Festplattenspeicher
• CD-ROM-Laufwerk
• USB-Anschluss

Systemanforderungen Mac-Computer

• Mac OS 10.4.8 oder höher
• Power PC G4, G5 oder Intel-Prozessor basierter Mac
• 1.2 GHz Taktfrequenz
• 512 MB Speicher6
• 200 MB verfügbarer Festplattenspeicher
• CD-ROM-Laufwerk
• USB-Anschluss

Bezahlte Umfragen
2 Kommentare
Review: Kodak ESP 6150 All-in-One Drucker zum Scannen, Kopieren und Faxen
Roland | 12. Sep 2010, 15:23
0Punkte  Add ratingSubtract rating

Dies ist ein H I L F E – Ruf

Seit 10.09.10 bin ich „stolzer“ Besitzer eines Kodak ESP Office 6150. Ich habe dieses Gerät am Digital-Analogwandler des entsprechenden ISDN-Gerätes (mit NTBA und Splitter zusammen) von ARCOR angeschlossen. PC: ADLON 2.6 mit Windows XP.

Nun – er druckt wunderbar, macht gute Kopien auch von Fotos, er fax, scannen weiß ich noch nicht, weil ich erst mal ein anderes Problem habe:

Dieses Gerät empfängt keine Faxe – sowohl von meinem PC über die Fritzkarte als auch von meiner Mutter aus Düsseldorf – das heißt:

Alle beiden ISDN-Home-Handys klingeln (auch die nicht Fax MSN) und das Kodak-Gerät klingelt auch, und zwar die eingestellten dreimal. Dann schaltet sich das Kodak-Gerät ein und folgende Meldung im Display erscheint: „Eingehender Anruf – Drücken Sie START, um zu antworten“, dann geht er aus mit folgender Meldung „Kein Fax erkannt, zum Forfahren OK drücken“.

Und ich habe Reichsparteitag auf allen Ebenen, weil ich nur einmal möchte, dass diese Gerätschaften das tun , was die Handbücher bei sachgerechter Bedienung und Installation „o-schaffen“ (bestimmen)!.

Hat irgendjemand eine Idee?

H I L F E ! ! !

Roland

Duron | 22. Sep 2010, 10:03
0Punkte  Add ratingSubtract rating

@Roland: Du must in Deiner Fritzbox die Telefonnummern eingeben, damit je eine Leitung für Fax und eine für Telefon eingestellt ist. Sonst kämpfen Deine Geräte bei jedem Anruf um die Vormachtstellung,


Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.