Xbox 360 Slim in seine Einzelteile zerlegt – Kombinierter CPU- und GPU-Prozessor

Die neue Xbox 360 S ist erst seit kurzem im Handel erhältlich, und seit dem beschäftigt die Konsole viele Gamer durch die Frage: was ist es, was die Xbox 360 S soviel besser macht, als der Vorgänger. Mit Dean Takahashi hat sich nun ein wahrer Hardware-Experte an die schlanke Konsole von Microsoft gesetzt und das Innenleber genauer unter die Lupe genommen. Bei seiner Studie fand er heraus, dass nicht nur das äußere Design verändert wurde, auch das Innenleben hat sich stark verändert.

Dean Takahashi gilt mittlerweile als Koryphäe auf dem Gebiet Hardware der Xbox. Mit den Büchern „Das Öffnen der Xbox“ und „Xbox 360 – Entschlüsselt“ hat sich Takahashi einen Namen gemacht und wird als Hardware-Experte der Konsole von Microsoft angesehen. Jetzt hat er sich in einem neuen Projekt der Xbox 360 S gewidmet und einige erstaunliche Sachen heraus gefunden. Den Anfang macht der geheime Projekt-Name, der aufkam, als die Konsole entwickelt wurde. Viele denken, es handelt sich dabei um „Valhalla“, doch war der richtige Code-Name „Vejle“, benannt nach einer Stadt in Dänemark.

xbox 360 slim better

Quelle: xbox.com

Das die Xbox 360 S schlanker und schicker als der Vorgänger ist, fällt jedem sofort auf. Auch der leisere und gleichzeitig leistungsstärkere Lüfter ist mittlerweile bekannt. Doch der Experte hat sich aber eben auch dem Innenleben der Xbox 360 S gewidmet und die Konsole komplett auseinander gebaut. Takahashis erster Blick fiel auf den Prozessor-Chip, der im Vergleich zu der im Jahre 2005 erschienenen Xbox 360 um knapp die Hälfte geschrumpft ist. Der Grund dafür ist das neue Chip-Design, das den Mikroprozessor und den Grafik-Chip auf einem Stück Silizium vereint.

Bezahlte Umfragen

Xbox 360 Slim CPu

Quelle: games.venturebeat.com

Dieser kombinierte Chip ist aber nicht nur deutlich kleiner, sondern spart auf Grund der Bauweise auch bis zu 60 Prozent weniger Strom. So erklärt sich auch, warum die Xbox 360 S nicht mehr so warm wird. Diesbezüglich kommt hinzu, dass der einzelne größere Lüfter leiser arbeitet, aber trotzdem für deutlich bessere Kühlung sorgt. Dean Takahashi hat einen ausführlichen Testbericht dazu auf seinem Blog „GamesBeat“ veröffentlicht. Ein sicherlich lesenswerter Artikel für alle Technik- und Hardware-Begeisterte.

Bezahlte Umfragen

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.