Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

iPhone 5S Akku-Probleme: Tipps um die Akkulaufzeit zu verbessern

Mit dem iPhone 5s und dem günstigeren iPhone 5c hat Apple vor kurzem bekanntlich gleich zwei neue Smartphone-Modelle auf den Markt gebracht. Allerdings beklagten sich in den vergangenen Tagen immer mehr Besitzer des High-End-Modells über Probleme mit dem Akku.

Laut den Aussagen vieler Nutzer entlädt sich der Akku des iPhone 5s deutlich zu schnell. Das Problem scheint software-seitig nur bedingt in den Griff zu bekommen, ein Umtausch ist hier in den meisten Fällen die beste Lösung.

Akku-Probleme mit iPhone 5S
Quelle: ifixit.com

Apple räumte zwar vor kurzem offiziell ein, dass dieses Problem bei einigen Geräten auf einen Fabrikationsfehler zurück zu führen ist, doch gibt es einige nützliche Tipps und Tricks, wie man die Akku-Laufzeit des Apple-Smartphones zum Teil deutlich verlängern kann.

Möchtest du deinen alten Handyvertag kündigen oder bist du bereits am vergleichen von neuen Handyverträgen? Dann schau dir jetzt unseren Ratgeber "10 Tipps zum Sparen beim neuen Handyvertrag an. Wir stellen in dem Artikel Möglichkeiten vor, wie du deine monatlichen Kosten bei Vodafone, O2 oder der Telekom reduzieren und ein höheres Datenvolumen erhalten kannst.

Bezahlte Umfragen

Tipp 1: Einschränkung der Location Services

Unter iOS 7 nutzen mittlerweile sehr viel Apps die sogenannten Location Services. Da diese Funktion jedoch auf das GPS des iPhone 5s zurückgreift, wird der Akku dementsprechend stark beansprucht. Allerdings kann man den Location Service bei den meisten Anwendungen ganz einfach deaktivieren. Bei Apps wie zum Beispiel Google Maps oder Find My iPhone empfiehlt es sich jedoch diese Funktion nicht abzuschalten.

Tipp 2: Display-Helligkeit verringern

Das Display des iPhone 5s gehört bekanntlich zu den größten Stromfressern – besonders dann wenn sich die Display-Helligkeit auf der höchsten Stufe befindet und zudem auch noch die Funktion „Auto Helligkeit“ aktiviert ist. Dieses Feature kann man ruhigen Gewissens abschalten und die Helligkeit auf maximal 75 Prozent einstellen.

Tipp 3: Der Flugmodus

Wer bereits im Vorfeld weiß, dass er sein iPhone 5s in den nächsten Stunden nicht nutzen kann, der sollte in jedem Fall den sogenannten Flugmodus des Smartphones aktivieren. Sobald sich das iPhone 5s in diesem Modus befindet, wird neben der GPS- und WLAN-Funktion auch die 3G-Datenübertragung komplett deaktiviert.

Tipp 4: Schließen der im Hintergrund laufenden Apps

Was einige iPhone 5s-Nutzer nicht wissen: viele Anwendungen laufen im Hintergrund weiter, obwohl man diese eigentlich beendet hat. Aus diesem Grund lohnt es sich, wenn man ab und an einen Blick in den Task-Manager des Apple-Smartphones wirft und die nicht mehr benötigten Apps deaktiviert. Diesen öffnet man durch einen Doppelklick auf den Home-Button, woraufhin alle derzeit aktiven Apps angezeigt werden.

Tipp 5: Auto-Download und automatische App-Aktualisierung

Die Funktionen „Auto-Download“ und „Automatische App-Aktualisierung“ sind unter iOS 7 von Beginn an aktiviert. Beide Funktionen erlauben den Apps sich im Hintergrund und ohne weitere Einwilligung des Nutzers automatisch zu aktualisieren – und das auch ohne aktive WLAN-Verbindung. Dementsprechend entlädt sich der Akku natürlich deutlich schneller. Daher sollte man diese Funktionen entweder komplett deaktivieren oder zumindest nur auf wichtige Anwendungen reduzieren.

Quellen: ibtimes.com, 9to5mac.com, nytimes.com

Beliebte Beiträge

*Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben. Alle Preise inkl. MwSt.