iPhone 5 & iPhone 4S: Akku-Tipps für eine bessere Akkulaufzeit

Ist der Akku des iPhone schneller leer? Besitzer des iPhone 5 oder 4S können mit einigen Tricks und Einstellungen die Laufzeit des iPhone Akkus zum Teil deutlich verlängern. Wie das Ganze funktioniert und was man dabei beachten sollte, zeigen wir in dem folgenden Artikel.

Das iPhone 5 von Apple gilt bekanntlich als eines der beliebtesten Smartphones auf dem Markt. Doch tauchen in der letzten Zeit immer wieder Beschwerden einiger Nutzer in Bezug auf die zu geringe Akku-Leistung im Netz auf.

iPhone-Akku schnell leer
Quelle: muchbuy.com

Einer der größten Stromfresser ist die sogenannte Lokalisation. Dabei handelt es sich um die Ortungsfunktion vieler Anwendungen, die neben einer aktiven WLAN-Verbindung auch das GPS verwendet. Unter „Einstellungen – Ortungsdienste“ kann man die Lokalisation komplett deaktivieren. Da diese Funktion bei einigen Apps jedoch recht sinnvoll und nützlich ist, kann man sie jedoch auch für jede Anwendung einzeln ausschalten. Darüber hinaus empfiehlt es sich WLAN, GPS, UMTS und Bluetooth nur dann zu aktivieren, wenn man diese Funktionen auch tatsächlich benötigt.

Möchtest du deinen alten Handyvertag kündigen oder bist du bereits am vergleichen von neuen Handyverträgen? Dann schau dir jetzt unseren Ratgeber "10 Tipps zum Sparen beim neuen Handyvertrag an. Wir stellen in dem Artikel Möglichkeiten vor, wie du deine monatlichen Kosten bei Vodafone, O2 oder der Telekom reduzieren und ein höheres Datenvolumen erhalten kannst.

Bezahlte Umfragen

Desweiteren verlängert man die Akkulaufzeit des iPhone 5 in dem man die sogenannten Push-Benachrichtigungen deaktiviert. Das kann man unter „Einstellungen – Mitteilungen – und dann die betreffenden Apps“ erledigen. Ebenfalls empfiehlt sich die Deaktivierung des Sendevorgangs von Diagnose- und Nutzungsdaten (unter „Allgemein – Info – Diagnose & Nutzung“) sowie eine Minimierung der Display-Helligkeit, da das Display ebenfalls sehr viel Strom verbraucht.

Jedoch sollte man die Helligkeit nicht komplett herunterfahren, da sonst die auf dem Touchscreen gezeigten Inhalte bei direkter Sonneneinstrahlung nicht mehr richtig zu erkennen sind. Sollte man sich in einem Gebiet mit schlechter Netzabdeckung befinden oder das iPhone 5 einige Zeit nicht benutzen, lohnt es sich, das Smartphone in den Flugmodus zu versetzen, da dann alle Sende-Funktionen deaktiviert werden und somit auch keinen Strom verbrauchen. Zum Abschluss sollte man auf die aktiven Apps achten, die ungenutzt im Hintergrund laufen. Ein Doppelklick auf den Home-Button reicht, um sich diese anzeigen zu lassen. Mit einem Klick auf das rote Minus-Symbol beendet man diese dann.

Quellen: appleinsider.com, 9to5mac.com

Beliebte Beiträge

*Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben. Alle Preise inkl. MwSt.

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.