Deals

3D Fernseher: Review zum 3D TV Samsung 40C7000 mit Shutter-Brillen

Wenn 3D-TV bei den Zuschauern nicht durchfallen soll, müssen die ersten 3D-Fernseher, die den ersten Eindruck prägen, auf Anhieb gefallen. Der 3D Fernseher 40C7000 von Samsung hat das Zeug dazu.

3D Fernseher Samsung 40C7000
Quelle: samsung.com

Erfolgreiche Kinofilme in 3D wie Avatar bereiten gerade den Markt für Fernsehen in 3D vor. Insofern scheint es leicht, das Interesse der Fernsehzuschauer zu wecken. Andererseits sorgt das 3D-Erlebnis im (für viel Geld umgerüsteten) Kino für hohe Erwartungen an die neue Technik.

Die britische Webseite techradar.com hat einen 40 Zoll LCD-TV mit 3D-Fähigkeiten getestet: Samsung 40C7000. Der Fernseher unterstützt im 3D-Modus folgende Auflösungen: 1.280 x 720p bei 50/60Hz, 1.920 x 1.080i bei 50/60Hz sowie 920 x 1.080p bei 24/30/50/60Hz. Wird ein PC angeschlossen, wird eine Auflösung 1.920 x 1.080 Pixel genutzt.

Bezahlte Umfragen

Mit seiner Tiefe von bloß 27 Millimetern ist der 3D Fernseher Samsung 40C7000 sehr dünn, er wiegt zudem nur 15 Kilogramm. Da das Gehäuse so dünn ist, wird für Anschlüsse wie LAN, Scart und einige andere jeweils ein Adapter benötigt, weil die Standardbuchsen zu groß wären. Um 3D-Inhalte anzusehen, muss man Shutter-Brillen aufsetzen, die über Infrarot angesteuert werden. Sie werden über Batterien oder Akkus mit Strom versorgt. Komfortabel ist das nicht, die Zukunft dürfte 3D-Fernsehern gehören, die keine Spezialbrillen erfordern.

Solange 3D-Inhalte noch wenig verbreitet sind, kommt der Umrechnung von 2D in 3D große Bedeutung zu, die nach Meinung der Tester nicht ganz überzeugend funktioniert. In 3D gedrehte Filme bieten deutlich bessere Ergebnisse. Hier werden die ersten Nutzer von 3D Fernsehern vor allem auf Blu-ray-Discs zurückgreifen müssen. Auf Seiten der Fernsehsender gibt es allerdings schon einige Überlegungen und vereinzelt konkrete Pläne für die Ausstrahlung von 3D-Inhalten.

Positiv fielen im Test die guten Anschlussmöglichkeiten und die Internetunterstützung (Internet@TV von Samsung) auf. Damit könnte der 3D Fernseher Samsung 40C7000 zum Mittelpunkt von Multimedia zu Hause werden. Wie die Anschlussmöglichkeiten umgesetzt sind, überzeugte dagegen weniger. Adapter einsetzen zu müssen, weil die Standardanschlüsse nicht ins Gehäuse passen, sorgt für unnötigen Aufwand. Zuletzt bleibt die Frage, ob ein 3D-Fernseher nicht größer sein sollte, damit man von den 3D-Effekten überhaupt etwas hat.

Deine Meinung

1 Kommentar
Kai | 28. Feb 2010, 21:17
0 Punkte  Add rating Subtract rating

Das mit den Anschlüssen ist bei den neuen ( LED ) TV´s von Samsung auch schon so.
Die Adapter braucht man allerdings nur wenn man die alten Analoganschlüsse benutzen will, ansonsten geht alles über HDMI wunderbar, ohne Platzprobleme für die Stecker.

Beliebte Beiträge

*Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben. Alle Preise inkl. MwSt.