Deals

Kinox.to - News, Tests, Tipps & mehr

  • Kinox.to bald offline: Vergleich von
    Derzeit sieht es ganz so aus, als wären die Tage der bekannten Streaming-Portale wie kinox.to und movie4k.to gezählt. Daher verwundert es kaum, dass sich immer mehr Nutzer nach passenden Alternativen im Netz umschauen. Welche legalen Angebote gibt es derzeit eigentlich, ...
  • Bezahlte Umfragen
  • Kinokiste: Kostenlos online Filme und
    Neben kinox.to und Movie4k.to ist mit Kinokiste ein weiteres illegales Sreaming-Portal im Internet aufgetaucht. Die Betreiber von Kinokiste haben sich darauf spezialisiert, dass sich Nutzer Filme und Serien auch auf Smartphones und Tablets ansehen können. Doch bleibt auch hier die ...
  • Kinox.to und Movie4k.to – Werden
    Die Polizeiaktionen gegen Kinox.to und Movie4k.to sind Teil eines großangelegten Schlags gegen die Piraterie-Szene in Deutschland. Der Razzia gegen 122 Boerse.sx Uploader war laut Torrentfreak.com, die bisher größte Anti-Piraterie-Aktion in der Geschichte. Womit haben nun die Nutzer dieser Portale zu ...
  • Alternativen zu Kinox.to und Movie4k.to
    Während Musikfans auf Online-Portale wie Spotify zurückgreifen können, wo man sich dank der Finanzierung über kleine Werbespots über 16 Millionen verschiedene Songs gratis und vollkommen legal anhören kann, schauen Filmfans hingegen sprichwörtlich in die Röhre. Zwar gibt es diverse Online-Videotheken ...
  • GVU will Bitshare und Freakshare
    Wie der Geschäftsführer der Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (kurz GVU), Matthias Leonardy, vor wenigen Tagen offiziell mitteilte, sollen die Filhoster Bitshare und Freakshare "schon bald" vom Netz genommen werden. Da die beiden Filesharing-Portale in den Vereinigten Staaten gehostet ...
  • Kinox.to bald offline: Österreich sperrt,
    Schon seit einiger Zeit versucht die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (kurz GVU) hierzulande die Streaming-Portale kinox.to und movie4k.to zu sperren - bislang jedoch ohne Erfolg. Trotz der europaweiten Fahndung nach den Betreibern der illegalen Film-Seite, ist diese weiterhin online. Das ...
  • Kinox.to und Movie4k.to: Sperren bringen
    Während Streaming-Portale wie movie4k.to oder kinox.to in Deutschland auch weiterhin ohne Probleme erreichbar sind, setzt die Musik- und Filmindustrie im Nachbarland Österreich derzeit alles daran, die illegalen Film-Seiten mit DNS -und IP-Sperren zu blockieren. Dabei stützen sich die Kläger auf ...
  • Kinox.to und Movie4k.to umgehen DNS-Sperre
    Die Medien- und Filmindustrie versucht bekanntlich schon seit einiger Zeit gegen die Streaming-Portale kinox.to und movie4k.to vorzugehen - bislang jedoch ohne Erfolg. Nun sollen die verschiedenen Internet-Provider in die Pflicht genommen werden, die durch IP- und DNS-Sperren dafür sorgen sollen, ...
  • Aus für Kinox.to: Illegale Film-Seite
    Nach einem aktuellen Urteil des EuGH dürfen Streaming-Webseiten, die urheberrechtlich geschützte Inhalte verbreiten, gesperrt werden. Die Entscheidung des EuGH macht damit den Weg frei für Internetsperren der populären Webseiten Kinox.to und Movie4k.to. Im Jahre 2011 wollten Filmproduktionsgesellschaften den österreichischen Internetanbieter UPC ...
  • Kinox.to vs. Amazon Prime mit
    Die Videostreaming-Angebote erfreuen sich hierzulande immer größerer Beliebtheit. Neben Portalen wie kinox.to und movie4k.to, gibt es mittlerweile viele legale Webseiten auf denen man sich Filme, Serien und Dokumentationen anschauen kann, so zum Beispiel beim neu gestarteten Angebot "Amazon Prime Instant ...
  • Kinox.to und Movie4k.to: Legal oder
    Bereits seit der Schließung des bekannten Streaming-Portals kinox.to im Jahre 2011 diskutieren die Juristen darüber, ob solche Webseiten beziehungsweise deren Nutzung legal oder illegal sind. Die hohen Userzahlen der Portale kinox.to (der offizielle Nachfolger von kinox.to) und movie4k.to zeigen jedoch, ...
  • Kinox.to offline: Fehlermeldung 502 Bad
    Das Streaming-Portal kinox.to hat seit einiger Zeit immer wieder mit Server-Problemen zu kämpfen. Der Nachfolger von kinox.to ist häufig nicht zu erreichen und die Nutzer sehen statt den gewünschten Filmen oft nur die Fehlermeldung "502 Bad Gateway". Derzeit ist jedoch ...
  • Kinox.to: Nutzer erhalten Abmahnungen per
    Die Nutzer der sogenannten Streaming-Portale wie zum Beispiel kinox.to oder movie4k.to bewegen sich bekanntlich in einer Art rechtlichen Grauzone. Derzeit ist die Nutzung der dort angebotenen Inhalte zwar nicht per Gesetz verboten, doch berichten jetzt einige User der Streaming-Webseite kinox.to ...
  • Kinox.to: Die besten Alternativen im
    Die Nutzer der sogenannten Streaming-Portale wie beispielsweise kinox.to oder movie4k.to bewegen sich bekanntlich in einer Art rechtlichen Grauzone. Daher verwundert es kaum, dass mittlerweile immer mehr User auf der Suche nach legalen Alternativen sind. Doch wo kann man sich kostenlos ...
  • Kinox.to Alternative: Netflix will in
    Das Film -und Serien-Portal Netflix expandiert und kommt auch nach Deutschland. Netflix ist einer der weltweit größten Anbieter für Online Filme und Serien und bietet deutschen Nutzern bald eine legale Alternative zu Kinox.to und Movie4k.to. Dank des wachsenden Konsums von Online-Filmen ...
  • KKiste.to: Kostenlos Filme gucken auf
    KinoKiste ist eine der unzähligen im Inselstaat Tonga registrieren Streaming-Portale. Nutzer der Film-Seite können scheinbar kostenlos bekannte Hollywood-Filme online anschauen, ohne dafür eine Verleih -oder Verkaufsgebühr zu bezahlen. Ist das legal? Mittlerweile ist zwar bekannt, dass die Betreiber eines sogenannten Streaming-Portals ...
  • Kinox.to: Ist die Seite gefährlich?
    Das sogenannte Streaming-Portal kinox.to gilt derzeit als eine der beliebtesten Webseiten, auf denen man sich kostenlos Filme, Serien und Dokumentationen anschauen kann. Allerdings sollte man dem inoffiziellen Nachfolger des 2011 geschlossenen Portals kinox.to mit Vorsicht gegenübertreten. Zum einen ist kinox.to ...
  • Neue Kinox.to Alternative: Legal &
    Wer sich gerne Filme oder Serien legal und kostenlos im Netz anschauen möchte, der findet mittlerweile eine recht große Auswahl an verschiedenen Anbietern. Neben MyVideo, Netzkino und YouTube bietet das schweizer Streaming-Portal Viewster seit einiger Zeit auch für die deutschen ...
  • Kinox.to und Movie4k.to: Alternativen um
    Wer sich gerne Filme und Serien im Internet anschaut, muss dafür nicht unbedingt auf die illegalen Streaming-Portale wie kinox.to oder movie4k.to zurückgreifen. Mittlerweile gibt es hierzulande viele verschiedenen Anbieter, die neben Abo-Diensten und sogenannten Pay-per-View-Angeboten auch viele Filme kostenlos zur ...
  • Trotz Kinox.to und Movie4k.to –
    Das Geschäft mit Online Film-Verleihen wächst trotz populärer illegaler Streaming-Portale wie Kinox.to und Movie4k.to Während im vergangenen Jahr knapp 22 Millionen Filme im Internet gekauft oder ausgeliehen wurden, rechnet IHS Screen Digest damit, dass diese Zahl in 2014 auf über ...
  • Kinox.to und Movie4k.to: Streaming-Filme anschauen
    Wie der Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) vor kurzem während einer Sitzung des Deutschen Bundestages auf eine Anfrage der Linksfraktion klargestellt hat, ist es grundsätzlich nicht illegal, wenn man sich ein Video über ein "nicht offensichtlich erkennbares illegales Streaming-Portal" anschaut. Desweiteren ...
  • Bezahlte Umfragen
  • Ist kinox.to Gucken illegal? Grauzone
    Die Nutzung der sogenannten Streaming-Portale wie zum Beispiel kinox.to oder movie4k.to gilt für viele Film-Fans mittlerweile als gute Alternative zu den verschiedenen Video-on-Demand Angeboten. Allerdings stellt sich die Frage, ob und in wie weit die User hier illegal handeln. Die ...
  • Kinox.to Links funktionieren nicht und
    Obwohl sich die Nutzer der sogenannten Streaming-Webseiten in einer Art rechtlichen Grauzone bewegen, sind die verschiedenen Portale wie kinox.to oder movie4k.to beliebter als jemals zuvor. Allerdings kommt es in der letzten Zeit immer häufiger vor, dass viele Links statt zu ...
  • Illegal Serien online anschauen wird
    Nach einem Gutachten des EugH sollen illegale Serien -und Film-Portale in naher Zukunft von Internet-Providern gesperrt und Film-Fans so der kostenlose Zugriff auf Medieninhalte verwerrt werden. Doch wie legal oder illegal ist das Streaming überhaupt? Viele Film- und Serien-Fans kennen das ...
  • Movie4k.to steht auf neuer MPAA-Liste,
    Laut den Kollegen des Online-Portals BizJournal sind die Tage des bekannten Streaming-Portals movie4k.to offenbar gezählt. Die Motion Picture Association of America setzt Movi4k.to auf die neue MPAA-Liste und strengt damit eine stärke Strafverfolgung an. Nach den vorliegenden Informationen hat die bekannte ...
  • Kinox.to wieder offline – Technische
    Nachdem die bekannte Streaming-Webseite movie2k.to bereits seit einiger Zeit nicht mehr zu erreichen ist, hat es nun offensichtlich auch kinox.to erwischt. Das Filmportal ist nun bereits seit einigen Stunden offline und die Branche vermutet, dass dafür entweder technische Probleme oder ...
  • Illegal Filme online gucken –
    Bereits vor einiger Zeit wurde das bekannte und hierzulande sehr beliebte Streaming-Portal kinox.to von der Dresdener Staatsanwaltschaft vom Netz genommen. Dem folgte vor kurzem auch das Angebot von movie2k.to. Nachahmer und andere illegale Streaming-Plattformen machen jedoch unbeirrt weiter. Unklar ist immer ...
  • Movie4k.to und Kinox.to sitzen in
    Vor kurzem sind neue Informationen in Bezug auf die Betreiber hinter den sogenannten Streaming-Portalen kinox.to und movie2k aufgetaucht. Bislang galt es als fraglich, wer diese Betreiber sind und wo sich der Firmen- beziehungsweise Server-Standort befindet. Nun wurden jedoch die Geldströme ...
  • 20.000 Filme online schauen, kostenlos
    Nachdem YouTube von Google im Oktober 2006 gekauft wurde, ist die Anzahl an illegalen Downloads in Tauschbörsen im Vergleich zum Vorjahr signifikant gesunken. Nun schlagen die Piraten mit eigenen Streaming Portalen wie kinox.to zurück, aber nicht alle kostenlosen Video-on-Demand Angebote ...
  • GVU: Besuch von kinox.to, movie2k.to
    Den Betreibern der Streaming-Plattform kinox.to droht großer Ärger. In dieser Woche wurden 13 Personen, die das Portal betrieben haben sollen, verhaftet. Neben Schadenersatzzahlungen in Millionenhöhe drohen ihnen gar langjährige Haftstrafen. Auch viele User sind seit dem Schlag gegen kinox.to in ...
  • KINOX.TO: GVU einen Strafantrag gegen
    Der Kampf gegen die illegale Streaming-Industrie geht für die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) in eine neue Runde. Im Fadenkreuz der Ermittler befindet sich nun Kinox.to. Das Streaming-Portal wurde seinerzeit als inoffizielles Nachfolgeportal von Kino.to gegründet. Es gleicht optisch ...
  • Movie2k.to und Kinox.to: Premium-Mitgliedschaften bei
    Als das Nachrichtenmagazin Focus und zahlreiche andere Medien kürzlich darüber berichteten, dass nun auch gegen die User von Kinox.to ermittelt werden soll, ging ein Aufschrei durchs Netz. Haben nun etwa alle User, die sich Premium-Mitgliedschaften bei Filehostern gönnen, Ermittlungen zu ...
  • Fall Kinox.to: Betreiber von Kinoo.to
    Bereits im Juni diesen Jahres wurden 12 Verdächtige verhaftet, die für das illegale Streaming-Portal kinox.to verantwortlich gemacht werden. Nun kam ein weiterer Verdächtiger hinzu. Am 6. November 2011 wurde der mutmaßliche Betreiber eines Filehosters, der zu kinox.to gehört haben soll, ...
  • KINOX.TO und Movie2k.to: GVU droht
    Das Ende von Kinox.to hat die Szene kaum verändert. Zahlreiche Nachfolger, allen voran natürlich das indirekte Nachfolge-Portal Kinox.to, buhlen weiterhin um die Gunst der User und bieten dabei massenhaft illegale Raubkopien aktueller Kinofilme an. Die GVU, maßgeblich am Ende von ...
  • KINO.TO Urteil: Anschauen von illegalen
    Bei den Prozessen gegen die mutmaßlichen Betreiber von Kino.to stellte der zuständige Richter fest, dass sich auch die User von Streaming-Portalen wie Kino.to strafbar machen. Wer den Stream eines raubkopierten Films schaut, stellt also - dem Gesetz nach - eine ...
  • KINOX.to: GVU jagt den Kino.to
    Bereits über sechs Monate ist Kino.to offline. Die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) war seinerzeit maßgeblich am Ende des Streaming-Portals. Die GVU stellte den Strafantrag gegen die mutmaßlichen Betreiber von Kino.to. Nun scheint klar, wie die GVU an die ...
  • Kino.to: Prozess gegen Hintermännern von
    Laut Informationen des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" hat die Staatsanwaltschaft Dresden Anklage gegen den mutmaßlichen technischen Verantwortlichen von Kino.to erhoben. Der Prozess gegen den Hauptbeschuldigten soll ebenfalls in Kürze beginnen. Den mutmaßlichen Hintermännern von Kino.to wird vorgeworfen, eine kriminelle Vereinigung mit ...
  • Alle Kino.to Betreiber in Haft
    Die Polizei hat einen weiteren mutmaßlichen Hintermann des illegalen Streaming-Portals kino.to gefasst. Am 6. November 2011 klickten in der Nähe von Delmenhorst die Handschellen für einen Verdächtigen, der seit der ersten Razzia gegen kino.to auf der Flucht war. Dem Verhafteten ...
  • GVU: Ende von Kino.to führte
    Eine Auswertung der GVU soll belegen, dass zwischen illegalen Streaming-Portalen im Internet und den Einnahmen der Film-Industrie tatsächlich eine Korrelation besteht. Ermittelt wurde der Effekt durch Zahlen von Media-Control, die sich auf Videotheken-Umsätze beziehen. Diese Zahlen zeigen, dass nach dem ...
  • Kinox.to mit eigenem Netzwerk aus
    Das Streaming-Portal kinox.to soll nicht das einzige Werk der mutmaßlichen Hintermänner von Kinox.to gewesen sein. Auch movie2k.to und neu.to sollen auf das Konto der kinox.to-Betreiber gegangen sein. Zudem sollen einige Filehoster eigens für die Streaming-Portale des Netzwerks initiiert worden sein. ...
  • Kino.to Nachfolge: Krieg zwischen Video2k.tv
    Einen offiziellen Nachfolger hat das gekappte Streaming-Portal kino.to bislang nicht. Zwei inoffizielle Nachfolger, video2k.tv und kinox.to, bekriegen sich inzwischen gegenseitig. Video2k.tv ging früher an den Start und wirft den Betreibern von kinox.to nun vor, das Design von kino.to und die ...
  • KinoX.to: Gegen den Kino.to Klon
    Kino.to schlug ein wie eine Bombe. Inzwischen ist auch die Staatsanwaltschaft Dresden auf das neue Streaming-Portal aufmerksam geworden. Zunächst muss jedoch überprüft werden, ob die dortigen Ermittler überhaupt zuständig sind. Um diese Frage zu klären, soll nun erst einmal ermittelt ...
  • Kino.to wieder online: Kinox.to wird
    Der Start von Kinox.to verläuft derzeit etwas holprig. Die Webseite ist mitunter nur schwer zu erreichen. Vermutlich eine Folge des großen Besucheransturms. Die Fans haben Kino.to also offenbar vermisst - und auch die breite mediale Berichterstattung trägt ihren Teil zum ...
  • Video2k.tv: GVU bläst zum Angriff
    Kurz nachdem das Streaming-Portal kino.to von der Generalstaatsanwaltschaft Dresden aus dem Netz genommen und einige Hintermänner der Website inhaftiert wurden, erschien auch schon ein Nachfolger auf der Bildfläche: Video2k.tv. Diese Website wurde von den verbliebenen Verantwortlichen hinter kino.to gegründet, doch ...
  • Alternative zu Kinox.to: Wo kann
    Nun ist es also soweit: lange haben Behörden aus diversen Ländern dafür gekämpft, damit das Streaming-Portal kinox.to geschlossen wird. Nachdem in einer groß angelegten Razzia mehrere Wohnungen von der Polizei durchsucht, und 13 Verdächtige inhaftiert wurden, stellen sich sämtliche kinox.to ...
  • Reaktion: EU will Bedingungen für
    Der einstige Erfolg von kinox.to fußte unter Anderem auch auf dem mangelhaften Angebot in Deutschland und dem Rest Europas. Während Anbieter wie Netflix in den USA omnipräsent sind, hinkt der Markt hierzulande hinterher. Teilweise hängt dies auch mit den geltenden ...
  • Kinox.to Sperre: Eine legale Alternative
    Der Erfolg von kinox.to ließ sich auch durch den Mangel an legalen Alternativen erklären. Nun ist kinox.to Geschichte, womit die Filmindustrie ein Etappenziel erreicht hat. Ob aus dem Etappenziel jedoch ein gewonnener Krieg wird, ist mehr als ungewiss. Die meisten ...
  • GVU Seite offline: Netzgemeinde rächt
    Der Schlag gegen kino.to wurde unter Anderem durch einen Strafantrag der Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen e.V. (GVU) eingeleitet. Bei einigen Usern hat sich die GVU damit scheinbar unbeliebt gemacht. Die Webseite der GVU war nach Bekanntwerden der Razzien gegen ...
  • Kinox.to Alternative – Ähnliche, legale
    Für Filmfans war kinox.to bis vor kurzem die erste Anlaufstelle, wenn es um Filme im Internet ging. Mit einem Schlag hat sich dies geändert. Kinox.to gibt es nicht mehr, die Macher des Portals wurden verhaftet. Auch viele User sind in ...
  • Kino.to News: Ehemaliges Mitglied verrät
    Nach jahrelanger Vorarbeit ist es der Integrierten Ermittlungseinheit Sachsen (INES) gelungen, die Macher von kino.to zu verhaften. Das Streaming-Portal ist nicht mehr erreichbar. Die Ermittlungen sollen indes weiter gehen. Ärger droht dabei womöglich auch den Nutzern von kino.to. Ob auch ...
  • Kino.to geschlossen: Die kostenlose Film-Stream
    Das Video-on-Demand-Portal kino.to war bekannt dafür, dass man sich dort unter anderem die neusten Filme direkt online ansehen konnte, noch bevor diese überhaupt in die Kinos kamen. Doch damit ist ab sofort Schluss, denn die Staatsanwaltschaft in Dresden hat die ...
  • Bezahlte Umfragen
  • Kino.to gesperrt, Deutschland muss wieder
    Getreu dem Motto "Heute bei uns, morgen im Kino" konnte man sich bislang die neusten Kinofilme auf dem Online-Portal kino.to anschauen. Doch ab sofort ist die Seite nicht mehr zu erreichen, denn die Staatsanwaltschaft Dresden hat das Portal vom Netz ...
  • Kinox.to News: Anwalt erklärt was
    Die Generalstaatsanwaltschaft Dresden hat in einer groß angelegten Razzia die Wohnungen der mutmaßlichen Betreiber des Online-Portals kinox.to untersucht, und 13 Inhaftierungen vorgenommen. Nun geht in User-Kreisen des Streamingportals die Angst vor möglichen rechtlichen Konsequenzen wegen der Nutzung der Streams um. ...
  • Kinox.to ist down: Polizei verhaftet
    Das Streaming-Portal kinox.to war bei Usern stets sehr beliebt. Für die Filmindustrie und die Justiz galt das nicht. Nun könnte der Spuk ein Ende haben. In ganz Europa wurden Durchsuchungen durchgeführt. 13 Personen, die als die bislang unbekannten Hintermänner hinter ...

*Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben. Alle Preise inkl. MwSt.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. .