iPhone 6: A8-Prozessor, Plenoptische Kamera und 3D-Gestensteuerung

Wie radikal wird Apple sein kommendes iPhone 6 verändern, um im Wettbewerb mit Android-Smartphones Kunden überzeugen zu können?

Zur Zeit kursieren viele Gerüchte in Bezug auf das kommende iPhone 6 im Netz.

iPhone 6 Display cool

Quelle: concept-phones.com

Da Apple mit dem aktuellen iPhone 5s nicht gerade ein Meisterwerk abgeliefert hat, gehen unter anderem die Kollegen der IBTimes und des News-Magazins Gottabemobile davon aus, dass das nächste Smartphone-Flaggschiff von Apple einige radikal neue Funktionen und Features mit sich bringen wird. Welche das sein werden zeigen wir in einer kurzen Übersicht in dem folgenden Artikel.

Bezahlte Umfragen

Plenoptische Kamera

Nachdem Apple vor kurzem das Unternehmen Primesense übernommen hat, kann man davon ausgehen, dass die sogenannte plenoptische Kamera-Technologie bereits in Verbindung mit dem iPhone 6 zum Einsatz kommen wird. Dabei handelt es sich um eine Lichtfeldkamera, deren Sensor eine sehr hohe maximale Schärfentiefe bietet. Zudem lässt sich die Fokusebene eines aufgenommenen Fotos auch nachträglich anpassen.

3D-Gestensteuerung

Das Unternehmen Primesense ist darüber hinaus für die Entwicklung der Motion-Technologie Kinect von Microsoft verantwortlich. Daher gehen die Kollegen der IBTimes davon aus, dass diese Art der 3D-Gestensteuerung auch bei dem iPhone 6 zum Einsatz kommen könnte. Denkbar wäre hier unter anderem, dass sich das Smartphone bedienen lässt, ohne dass man dabei das Display mit dem Finger berühren muss.

Gebogenes Display

Samsung, der Hauptkonkurrent von Apple, hat mit dem Galaxy Round bereits ein Smartphone mit einem flexiblen beziehungsweise gebogenen Display präsentiert. Daher liegt die Vermutung nahe, dass Apple alles daran setzen wird um in diesem Bereich nicht den Anschluss zu verlieren. Ob das iPhone 6 jedoch tatsächlich über ein gebogenes Display verfügen wird bleibt derzeit noch abzuwarten.

Quad Core A8-Prozessor

Laut der IBTimes wird das iPhone 6 entweder mit einem deutlich verbesserten A7- oder möglicherweise sogar mit einem Quad Core A8-Prozessor auf den Markt kommen. Ebenso wird der neue Chip deutlich energieeffizienter sein und die Akkulaufzeit so verlängern. Zudem könnte die neue CPU von drei Gigabyte Arbeitsspeicher unterstützt werden.

Quellen: ibtimes.com, gottabemobile.com, 9to5mac.com

Bezahlte Umfragen